Bayerische Polizei – Tote Person aus Sinn geborgen – Kripo geht von Unglücksfall aus


23.06.2020, PP Unterfranken


BAD BRÜCKENAU, LKR. BAD KISSINGEN. Am Sonntagvormittag hat ein Zeuge eine einen leblosen Mann in der Sinn entdeckt. Für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er war zum Zeitpunkt des Auffindens bereits tot. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand geht die Kripo Schweinfurt von einem Unglücksfall aus.

Ein Zeuge war am Sonntagvormittag im Bereich der Rotkreuzstraße unterwegs, als er den leblosen Körper in der Sinn entdeckte. Beamte der Polizeiinspektion Bad Brückenau machten sich unmittelbar nach Eingang des Notrufes auf den Weg zum Einsatzort. Sie zogen den leblosen Mann aus dem Wasser, um Erste Hilfe zu leisten. Allerdings kam für ihn jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Aufgabe der Kriminalpolizei Schweinfurt war es in der Folge, die Identität des Verstorbenen zu klären und festzustellen, ob eine Straftat in Zusammenhang mit dem Tod des Mannes stehen könnte. Der Leichnam ist inzwischen zweifelsfrei identifiziert. Es handelt sich um einen 45-Jährigen aus dem Landkreis Bad Kissingen. Aufgrund eines vorliegenden Obduktionsergebnisses ist von einem Tod durch Ertrinken auszugehen. Konkrete Hinweise, die auf eine Straftat hindeuten würden, liegen nicht vor. Die Ermittlungen in dem Fall dauern noch an.

Neben Polizei und Rettungsdienst befand sich am Einsatztag auch die Freiwillige Feuerwehr Bad Brückenaus im Einsatz.


 

 

 

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*