Bayerische Polizei – Trickdiebinnen im Seniorenheim – Polizei rät zur Vorsicht


25.07.2017, PP Unterfranken


WÜRZBURG / SANDERAU. Zwei Trickdiebinnen waren am Montag in einem Würzburger Altenheim zugegen. Sie hatten dort versucht, bei mehreren Seniorinnen in die Wohnung zu gelangen und wendeten den sogenannten Wasserglas-Trick an, um kurz allein in einem Raum zu sein. Entwendet wurde nichts, die Polizei rät jedoch zur Vorsicht, wenn sich fremde Personen Zutritt zu Wohnungen verschaffen möchten.

Eine besonders aufmerksame Bewohnerin hatte am Montagvormittag die Leitung der Seniorenwohnanlage in der Königsberger Straße darauf aufmerksam gemacht, dass eine junge Frau gegen 10.30 Uhr versucht hatte, in ihr Apartment zu gelangen. Die Unbekannte hatte behauptet, sie sei Schülerin des Pflegedienstes und bot Massagen an. Die Seniorin war jedoch misstrauisch und wies die Frau ab. Auch bei einer ebenfalls 90 Jahre alten Dame aus dem Wohnstift hatte am Vormittag eine Frau geklopft. Auch hier hatte die Unbekannte kein Glück und wurde nicht eingelassen.

Eine 96-Jährige fiel auf die Masche der Unbekannten herein und ließ eine angebliche Pflegedienst-Schülerin in ihre Zimmer. Dort nahmen beide Frauen zunächst auf dem Balkon Platz, bis die Besucherin schließlich um ein Glas Wasser bat. Anschließend begab sie sich alleine ins Badezimmer und entfernte sich dann eiligst aus dem Apartment. Da Gegenstände im Bad und im Flur verändert wurden, gehen die Ermittler der Kripo Würzburg davon aus, dass die Unbekannte nach Wertgegenständen gesucht hat.

Insgesamt waren zwei mutmaßliche Trickdiebinnen in dem Altenheim unterwegs.


  • etwa 1,55 Meter groß,
  • ca. 20 Jahre alt,
  • kräftige Figur,
  • trug eine Silberkette mit einem quadratischen, durchsichtigen Stein

Die Unterfränkische Polizei rät insbesondere Senioren misstrauisch zu sein und nicht auf Betrugsmaschen wie den „Wasserglas-Trick“ herein zu fallen. Die Täter kommen mit zahlreichen und oft kreativen Vorwänden, um in die vier Wände der Opfer zu gelangen. Lassen Sie deshalb keinesfalls fremde Personen in Ihre Wohnung. Diese können dann unbeobachtete Momente ausnutzen. Jüngere Personen und das Personal von Seniorenresidenzen werden hingegen gebeten, ältere Menschen auf die Trickdiebe hinzuweisen und immer wieder zu sensibilisieren.


 

 

 



Source link