Bayerische Polizei – Trickdiebstahl durch angebliche Heilerin


13.09.2017, PP Unterfranken


WÜRZBURG / INNENSTADT. Am Montagnachmittag wurde eine 27-jährige Würzburgerin bei einem Trickdiebstahl in der Theaterstraße um Bargeld gebracht. Sie fiel auf eine Hellsehermasche rein und musste letztendlich das Fehlen von 500 Euro beklagen.

In der Zeit von 12:45 Uhr bis 14:00 Uhr trat eine der beiden Täterinnen mit der Würzburgerin in Kontakt und gab sich ihr gegenüber als Heilerin aus. Während eines längeren Gesprächsverlaufs kam noch eine zweite Unbekannte mit dazu und gab sich als Patientin der älteren Frau aus. Beide Frauen führten dann mehrere Rituale mit der Geschädigten durch und gaben ihr letztendlich die Anweisung, eine größere Summe Bargeld in Zeitungspapier einzuwickeln. Durch diese Handlung würde die Würzburgerin laut Aussage der älteren Dame von einem bestehenden Fluch geheilt werden.

Während der Ausführung rückte die angebliche Heilerin immer näher und berührte die 27-Jährige im Oberkörperbereich. Die zweite Frau hatte die Geschädigte dabei aus den Augen verloren. Als die Heilerin ihr Ritual beendet hatte, verabschiedete sie sich von der Würzburgerin. Wenige Minuten später stellte diese fest, dass sich ihr Bargeld nicht mehr in der Zeitung befand. Der genaue Beuteschaden beläuft sich auf 500 Euro.


  • Die „Heilerin“ ist ca. 60 bis 70 Jahre alt, etwa 150 cm groß und korpulent. Sie hatte ihre blond gefärbten Haare mit grauem Ansatz in einem Zopf zusammen gebunden. Bekleidet war sie mit einem schwarzen Oberteil, einem Rock, Nylon-Kniestrümpfen und offenen Schuhen. Sie trug goldene Ohrringe und eine Kreuzkette. Weiterhin führte sie eine große Tasche mit sich.
  • Die angebliche Patientin ist ca. 45 bis 50 Jahre alt, etwa 160 cm groß und hörte auf den Namen Galina. Ihre gold-hellbraunen Haare hatte sie zu einem Zopf zusammen gebunden. Sie trug eine Brille und hatte auffällig viele Warzen im Gesicht. Bekleidet war sie mit einer hellen Jacke und Absatzschuhen. Weiterhin trug sie einen schwarzen Regenschirm mit sich.


Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt warnt die Bevölkerung vor Trickdiebstählen dieser Art und bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um sachdienliche Zeugenhinweise zur Ergreifung der beiden Täterinnen.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/