Bayerische Polizei – Trotz Alarmanlage eingebrochen


24.11.2018, PP Unterfranken


WEIBERSBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Einem bislang unbekannten Täter gelang es, gewaltsam in ein Einfamilienhaus einzudringen und nach wenigen Minuten wieder mit Schmuck und Bargeld als Beute unerkannt zu entkommen, obwohl eine eingebaute Alarmanlage anschlug und Nachbarn auf die Tat aufmerksam machte.

Gegen 17:45 Uhr verständigten Nachbarn die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken darüber, dass an einem Einfamilienhaus Am Eichwald optischer und akustischer Alarm zu vernehmen sei. Obwohl die ersten Beamten bereits wenige Minuten nach dem Notruf vor Ort waren, konnten sie den Täter nicht mehr antreffen. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen blieb erfolglos.
Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich gewaltsam Zutritt über ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes und durchwühlte Schränke und Schubladen in den Räumen des Hauses. Selbst durch die Signalgebung der Alarmanlage ließ sich der Einbrecher nicht abhalten, der das Anwesen bereits wenige Minuten nach dem Einbruch mit Beute in Form von Schmuck und Bargeld, den derzeitigen Ermittlungen nach wieder über die Gebäuderückseite in Richtung eines dortigen Feldweges, verlassen hatte.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter 06021/857-1732 zu melden.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011