Bayerische Polizei – Vandalismus im Waldbad – Drei Tatverdächtige ermittelt


22.11.2018, PP Unterfranken


TRIEFENSTEIN OT LENGFURT, LKR. MAIN-SPESSART. Am ersten Oktoberwochenende 2018 haben zunächst unbekannte Randalierer im Waldbad Lengfurt ihr Unwesen getrieben und einen Schaden im vierstelligen Bereich verursacht. Jetzt hat die Polizeiinspektion Marktheidenfeld drei Tatverdächtige ermittelt.


Foto: Polizei

Wie bereits von der Polizeiinspektion Marktheidenfeld berichtet, hatten die Täter in dem bereits saisonbedingt geschlossenen Bad diverse Gegenstände wie Hubwagen, Mülltonnen, Stühle, einen Tisch, Pflasterscheine usw. in das Sprungbecken geworfen. Außerdem hatten die zunächst Unbekannten Wasserleitungen voll aufgedreht, wodurch eine unbestimmte Menge Wasser nutzlos vergeudet worden war. Die notwendige Bergung der Gegenstände gestaltete sich schwierig, da das Becken bereits mit Frostschutzmittel winterfest gemacht worden war.

Der Vorfall hatte in der Bevölkerung für großen Wirbel gesorgt, da sich u. a. viele ehrenamtliche Helfer den ganzen Sommer engagiert hatten, um das finanziell angeschlagene Waldbad vor einer Schließung zu bewahren.

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnte die Polizeiinspektion Marktheidenfeld auch dank eines wichtigen Zeugenhinweises drei Tatverdächtige ermittelt. Es handelt sich um Jugendliche im Alter von 15 Jahren, die aus dem Raum Marktheidenfeld stammen. Gegen das Trio wird nun wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs und der Sachbeschädigung ermittelt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011