Bayerische Polizei – Versucht Drogen vor Streife zu verstecken – ohne Erfolg


31.07.2017, PP Unterfranken


WALDASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Am späten Donnerstagabend fand eine Streife über 100 Gramm Marihuana bei drei Männern auf, die vor der Polizeikontrolle noch versucht hatten, sich ihrer Drogen zu entledigen. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen und die Kripo Aschaffenburg hat die Ermittlungen übernommen.

Um 23:15 Uhr fiel einer uniformierten Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach an der A 3-Anschlussstelle Weibersbrunn ein BMW mit drei Männern auf, die sich am Pendlerparkplatz aufhielten. Bei einer eingehenden Kontrolle nahmen die Beamten dann starken Marihuanageruch wahr und fanden unter dem BMW eine Tüte mit über 100 Gramm der Droge.

Die Männer, ein 30-Jähriger aus dem Landkreis Aschaffenburg sowie ein 33-Jähriger und ein 20-Jähriger, beide aus dem Landkreis Heilbronn, hatten sich offensichtlich kurz vor der Kontrolle des Marihuanas entledigt. Sie wurden vorläufig festgenommen und mussten die Nacht in Hafträumen verbringen. Bei anschließenden Durchsuchungen der Wohnungen der beiden Männer aus dem Landkreis Heilbronn stellten die Ermittler noch vier erntereife Marihuanapflanzen sowie eine Kleinmenge Marihuana sicher.

Nach der Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Tatverdächtigen am Folgetag wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie müssen sie sich jedoch nun ihrer Verantwortung im weiteren Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge stellen.


 

 

 



Source link