Bayerische Polizei – Waldfläche gerät in Brand – Mehrere tausend Quadratmeter betroffen


08.08.2018, PP Unterfranken


AMORBACH LKR. MILTENBERG. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Dienstagmittag ein Waldstück in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf einige tausend Euro belaufen dürfte. Die Polizeiinspektion Miltenberg übernahm die Ermittlungen.

Die Mitteilung über den Brand in der Nähe der Bundesstraße B47 erging gegen 14.45 Uhr. Offenbar war das Feuer an einer Böschung zwischen zwei zueinander parallel laufenden Feldwegen ausgebrochen und breitete sich schnell den Hang hinauf aus. Die betroffene Fläche wird auf insgesamt ca. 3000 qm² geschätzt. Bereits in den vergangenen sieben Tagen brannte es im Bereich Amorbach – Boxbrunn zwei Mal in einem Waldstück.

Die sofort alarmierten Rettungskräfte und Freiwilligen Feuerwehren aus Amorbach, Schneeberg, Boxbrunn, Kirchzell, Miltenberg, Großheubach, Weckbach und Weilbach waren mit ca. 80 – 100 Personen im Einsatz.

Wie das Feuer entstanden ist, ist nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die
Von der Miltenberger Polizei geführt werden.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011