Bayerische Polizei – Wechsel bei der Aschaffenburger Polizei – Frank Eckhardt wird neuer Dienststellenleiter der PI Aschaffenburg

 


29.05.2020, PP Unterfranken


ASCHAFFENBURG. Nach 14 Jahren an der Spitze der Aschaffenburger Polizeiinspektion tritt Leitender Polizeidirektor Bruno Bozem in den Ruhestand ein. Neuer Inspektionsleiter wird Polizeidirektor Frank Eckhardt, der nach vielen Jahren bei der Kriminalpolizei mit Freude wieder die Uniform tragen wird und seinen bevorstehenden Aufgaben bei der Aschaffenburger Polizei positiv entgegen blickt.


Polizeidirektor Frank Eckhardt
Foto: Polizei

Polizeipräsident Gerhard Kallert übergab der aktuellen Situation angemessen dem scheidenden Leitenden Polizeidirektor Bruno Bozem im persönlichen Rahmen, verbunden mit Dankesworten, die Ruhestandsurkunde und wünschte dem angehenden Pensionisten alles erdenklich Gute für den Ruhestand.
Bruno Bozem kennt nach 26 Jahren in Führungsfunktion am Bayerischen Untermain Region, Land und Leute. Er betonte, es habe ihn all die Jahre stets besonders motiviert und Kraft gegeben, das große Vertrauen und die Unterstützung der Bevölkerung zu spüren. „Ich habe es als persönliche Verpflichtung gesehen, dieses Vertrauen auch zurück zu geben“ sagt Bozem rückblickend. Mit einem Stück Wehmut aber auch mit großer Zufriedenheit und Zuversicht, dass die polizeiliche Arbeit in Aschaffenburg so gut geleistet wird und die Bevölkerung der Polizei weiterhin so viel Vertrauen entgegen bringt, nimmt Bozem sprichwörtlich seinen Hut und übergibt an Polizeidirektor Frank Eckhardt, der die Geschicke der Aschaffenburger Inspektion ab dem 1. Juni 2020 leiten wird.

Mit Frank Eckhardt erhält die größte Inspektion am bayerischen Untermain einen erfahrenen und ebenfalls höchst motivierten Mann an ihrer Spitze. Der 52-Jährige startete 1994 seine Laufbahn bei der Bayerischen Polizei mit einem Studium an der Beamtenfachhochschule in Fürstenfeldbruck. Nach dem erfolgreichen Abschluss als Polizeikommissar im „gehobenen Dienst“ (jetzt dritte Qualifikationsebene) leistete er ab 1997 zunächst Dienst bei den Polizeiinspektionen Würzburg-Ost, Ochsenfurt und Würzburg-West und durchlief verschiedene Stationen zur Qualifikation für das Studium zum „höheren Polizeivollzugsdienst“ (jetzt vierte Qualifikationsebene).

Da er durchweg hervorragende Leistungen zeigte, stand das Studium an der damaligen Polizeiführungsakademie in Münster-Hiltrup für den heutigen Polizeidirektor an. Dies schloss er 2005 als frisch gebackener Polizeirat ab und sein Weg führte ihn erneut zur Polizeiinspektion Würzburg-Ost, diesmal als stellvertretender Dienststellenleiter. Im Jahr 2006 wechselte Frank Eckhardt von der Schutzpolizei zur Kriminalpolizei und sollte dieser auch für viele Jahre treu bleiben.
Während er nebenberuflich an der Ruhr-Universität Bochum Kriminologie studierte (2013 Abschluss mit Master of Arts), hatte er zahlreiche Ämter bei der Kriminalpolizei in Unterfranken inne. Von 2006 bis 2009 leitete er die Kripo in Aschaffenburg, und ist somit im Aschaffenburger Raum kein Unbekannter. Er wechselte dann zur unterfrankenweiten Kriminalitätsbekämpfung zurück nach Würzburg und leitete schließlich von 2017 bis jetzt die Schweinfurter Kriminalpolizei.

Nun übernimmt PD Frank Eckhardt zum 1. Juni 2020 die Führung bei der Aschaffenburger Polizei. Eckhardt sieht die Leitung der rund 220 Personen starken Inspektion als Krönung seiner Laufbahn. Nach vielen Jahren bei der Kriminalpolizei schaut er mit Freude und Respekt auf die neue Aufgabe und möchte mit dem ausgezeichneten Team der Inspektion die hervorragenden Leistungen und auch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den örtlichen Sicherheitsbehörden weiterführen. Auch privat ist die neue Stelle für den angehenden Aschaffenburger Polizeichef ein großer Schritt, er wird mit seiner Ehefrau an den Untermain ziehen.

Der unterfränkische Polizeipräsident Gerhard Kallert wünschte dem neuen Dienststellenleiter bei der Übergabe der Bestellungsurkunde allzeit gute Entscheidungen sowie eine stets glückliche Hand für sein neues Aufgabenfeld als Polizeichef am bayerischen Untermain.


 

 

 

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016