Bayerische Polizei – Weitere Festnahme mutmaßlicher Pkw-Aufbrecher – Navis und Lenkräder gestohlen


23.10.2017, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 23.10.2017

ASCHAFFENBURG UND HAIBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Erneut ist der Aschaffenburger Polizei die Festnahme zweier mutmaßlicher Pkw-Aufbrecher gelungen. Das Duo sitzt mittlerweile in Haft. Zumindest einer der beiden steht im Verdacht, Mitte Oktober insgesamt 11 BMW in Haibach aufgebrochen zu haben. Die Ermittlungen führt die Kripo in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg.

Bereits Mitte September waren den Ermittlern zwei mutmaßliche Pkw-Aufbrecher auf frischer Tat ins Netz gegangen, als sie bei einem Autohändler in Hösbach neun Fahrzeuge aufgebrochen hatten. Jetzt kann die Polizei einen erneuten Festnahmeerfolg verbuchen. In der Nacht zum Donnerstag, 13.10.2017, geriet ein Mietwagen ins Visier der Ordnungshüter. Im Zuge der Kontrolle des Wagens stellte sich heraus, dass der ältere der beiden Insassen im Alter von 30 und 23 Jahren bereits per Haftbefehl wegen einschlägiger Delikte gesucht wurde. Beide wurden festgenommen und in Haftzellen gebracht.

Im Zuge der sich anschließenden Ermittlungen der Kripo ergab sich der dringende Tatverdacht, dass der jüngere der beiden litauischen Staatsangehörigen ohne festen Wohnsitz in Deutschland, für weitere Fälle verantwortlich sein dürfte. Dazu sollen elf Pkw-Aufbrüche zählen, die sich in der Nacht von Montag, 09.10.2017, auf Dienstag, 10.10.2017, in Haibach ereignet hatten (wir berichteten). Auf Antrag der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft wurde Haftbefehl erlassen.

Die beiden dringend Tatverdächtigen sitzen in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Kripo in enger Abstimmung mit der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft dauern auch hinsichtlich möglicher weiterer Fälle an.




 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/