Bayerische Polizei – Wohnanhänger im Wert von 45.000 Euro entwendet


18.06.2018, PP Unterfranken


GRÄFENDORF, LKR. MAIN-SPESSART. Drei Männer aus Irland konnten sich nicht lange übe einen neuen Wohnwagen freuen, der sich seit kurzem in deren Besitz befand. Beamte der Autobahnstation Frechen bei Köln hielten einen SUV mit Wohnanhänger am Sonntag anlässlich einer Kontrolle an. Bei der Überprüfung des Wohnwagens der Marke Tabbert fiel den Beamten auf, dass sich zwar irische Zulassungskennzeichen an dem Wohnwagen befanden, der Wohnwagen aber noch auf einen 39-jährigen Mann aus dem hessischen Sinntal zugelassen war.

Die eingeschaltete Polizeistation Schlüchtern erfuhr dann von dem rechtmäßigen Eigentümer des Wohnwagens, dass dieser eigentlich bei dem Campingplatz Roßmühle in der Gemeinde Gräfendorf in Unterfranken stehen sollte. Dort hatte er ihn am vergangenen Mittwoch auf einer Wiese abgestellt und mit einem Deichselschloss gesichert. Nun wurde die Polizeistation Gemünden a.Main ebenfalls in die Ermittlungen eingebunden, die den Tatort im Ortsteil Weickersgrüben in Augenschein nahmen. Dort wurde der Wohnwagen zuletzt am Samstag, 16.06.2018, 14.00 Uhr, gesehen und wohl im Laufe der folgenden Nacht entwendet.

Bei den drei Tatverdächtigen im Alter von 16, 34 und 38 Jahren klickten die Handschellen. Sie wurden wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls festgenommen und werden dem Haftrichter vorgeführt. Der erst zwei Jahre alte Wohnwagen im Wert von ca. 45.000 Euro wurde sichergestellt. Da die Festgenommenen noch ca. 100 Liter Diesel in Kanistern mitführten und im Motorraum ihres Fahrzeugs einen benutzten Schlauch zum Abzapfen versteckt hatten, kommen sie noch für einen Dieseldiebstahl in Frage.

Bei einer gemeldeten Abfallablagerung in Gemünden konnte schnell ein Bezug zu diesem Diebstahl hergestellt werden. Die Tatverdächtigen fuhren wohl mit dem gestohlenen Wohnwagen über Weickersgrüben in Richtung Aschenroth. Kurz vor Aschenroth fuhren sie von der Staatsstraße auf eine angrenzende Wiese. Dort entsorgten sie das Inventar des Wohnwagens und warfen lose Ausrüstung wie Bekleidung, Bettzeug und Geschirr auf die Wiese. Die weiteren Ermittlungen werden in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Kerpen und der Polizeistation Gemünden a.Main geführt.


Wer hat in diesem Zusammenhang in der Roßmühle oder in Aschenroth Beobachtungen gemacht? Wo wurde eventuell Diesel abgezapft? Die Täter benutzen einen schwarzen SUV Hyundai, Typ Santa Fe mit irischer Zulassung. Hinweise erbittet die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011