Bayerische Polizei – Wohnungsbrand – 66-Jähriger mit Brandverletzungen im Krankenhaus


03.02.2019, PP Unterfranken


FRAMMERSBACH, LKR. MAIN-SPESSART. Brandverletzungen hat am Freitagabend ein 66-Jähriger bei einem Wohnungsbrand erlitten. Die Feuerwehr konnte den Mieter noch rechtzeitig aus der Wohnung retten und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Wie es zu dem Feuer in der Dachgeschosswohnung kommen konnte, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen durch die Kripo Würzburg.

Nachbarn bemerkten kurz nach 22:00 Uhr starken Rauch, der aus der Dachgeschosswohnung des Hauses in der Wiesener Straße drang und informierten über den Notruf 112 die Integrierte Leitstelle. Ein Atemschutztrupp der alarmierten freiwilligen Feuerwehren rettete den 66-Jährigen aus der brennenden Dachgeschosswohnung. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort von Notarzt und Rettungsdienst, brachte ein Rettungswagen den Mieter mit Brandverletzungen in ein Krankenhaus.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, welche noch in der Nacht die Kripo Würzburg von der Lohrer Polizei übernommen hat. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit ebenfalls unbekannt, dürfte sich jedoch im unteren fünfstelligen Bereich bewegen.

Neben der Polizei Lohr und der Kripo Würzburg befanden sich die freiwilligen Feuerwehren aus Frammersbach, Partenstein, Habichsthal und Lohr mit 50 Einsatzkräften vor Ort, die Einsatzleitung übernahm der Kreisbrandrat Schmitt. Vonseiten des Rettungsdienstes waren drei Rettungswagen, ein Notarzt, die Bergwacht und der First-Responder im Einsatz.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011