Bayerische Polizei – Zeugensuche nach Hundebiss


14.06.2019, PP Unterfranken


WÜRZBURG/ZELLERAU. Bereits am letzten Freitagabend biss an den Mainwiese ein Schäferhund einer 53-Jährigen in den Oberschenkel.


Vorsicht
Symbolbild

Im Nachgang wurde der Polizei eine fahrlässige Körperverletzung durch einen Hundebiss mitgeteilt, welche sich bereits am 07. Juni ereignete. Vergangenen Freitagabend befand sich gegen 20.00 Uhr eine 53-jährige Frau im Bereich der Mainwiesen zwischen Brücke der Deutschen Einheit und dem Sportplatz der Bereitschaftspolizei. Zwei bislang unbekannte Damen waren zu diesem Zeitpunkt an dieser Örtlichkeit mit einem Schäferhund unterwegs. Das Tier ging die geschädigte Passantin an und biss ihr in den Oberschenkel. Die hierdurch verursachte Verletzung musste ärztlich versorgt werden.


  • weiblich, 45 – 50 Jahre
  • weiblich, 30 – 35 Jahre und mit langen schwarzen Haaren


  • Schäferhund bzw. Schäferhund-Mix mit rassetypischer Erscheinung
  • beiges bis hellbraunes Fell
  • der Hund zog eine lange blaue Leine hinter sich her

Beißvorfälle durch Hunde werden polizeilich durch die speziell geschulten Beamten der Operativen Ergänzungsdienste bearbeitet.


Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Tatablauf, dem beschriebenen Tier oder den Halterinnen abgeben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011