Bayerische Polizei – Zweimal innerhalb von zwei Stunden an derselben Stelle deutlich zu schnell


27.09.2019, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Bei einer Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck zwischen Bergrheinfeld und Schweinfurt wurde ein und derselbe Pkw-Fahrer gleich zweimal mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit „geblitzt“.

Am Ortseingang von Schweinfurt, erlaubt sind hier 50 km/h, wurde am späten Nachmittag ein Pkw-Fahrer mit zunächst über 80 km/h gemessen. Für diese Überschreitung kommt auf den Fahrer ein Bußgeld von 160,- €, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein einmonatiges Fahrverbot zu.

Der Kollege an der Messstelle staunte dann zwei Stunden später nicht schlecht, als derselbe Pkw mit demselben Fahrer erneut „geblitzt“ wurde. Hier übertraf der Fahrer seine zuvor „erzielte“ Geschwindigkeit nochmals deutlich. Statt der, wie bereits genannt, erlaubten 50 km/h, war er mit über 100 km/h an der Messstelle vorbeigefahren. Dafür erwartet den Fahrer nun ein Bußgeld von 560,- €, weitere zwei Punkte in Flensburg, sowie ein zweimonatiges Fahrverbot.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011