Bayern? Bundeskabinett – Was ist aus dem guten, alten Regionalproporz geworden?

S%c%bder Csu Bavaria Politician Party  - preiselbauer / Pixabay
preiselbauer / Pixabay

 

Straubing (ots)

Eines der größten und wirtschaftsstärksten Bundesländer geht komplett leer aus – was ist bloß aus dem guten, alten Regionalproporz geworden? Klar, im Freistaat stehen die drei Ampel-Parteien traditionell doch sehr im Schatten der CSU. Aber wenigstens ein echter Kabinettsposten in bayerischen Händen, das hätte der künftigen Bundesregierung dann doch gut zu Gesicht gestanden. Mit dem Proporz mögen es die Politiker in früheren Zeiten übertrieben haben. Doch für den designierten SPD-Bundeskanzler Olaf Scholz, der eigentlich ein gewiefter Stratege ist, könnte es zur Hypothek werden, dass beträchtliche Teile des Landes sich nicht oder nur unzureichend im neuen Kabinett vertreten fühlen.

 

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/notrufnummern-deutschland/