Bayerns XXL-Landtag – 91 Stimmkreise sind zu viele

ullarose / Pixabay

 

Straubing (ots)

Der am Mittwoch von der FDP-Landtagsfraktion vorgeschlagene Weg, die Zahl der bayerischen Stimmkreise drastisch zu reduzieren, ist – jedenfalls nach bisheriger Erkenntnis – ziemlich alternativlos. Damit haben die Liberalen ein politisches Fass von gewaltiger Dimension aufgemacht. Schon bei minimalen Stimmkreisveränderungen gab es in der Vergangenheit oft erbittertes Tauziehen, weil sich die eine oder andere Partei dadurch benachteiligt fühlt und dahinter selbstverständlich Absicht des politischen Gegners vermutete. Man mag sich kaum vorstellen, was los ist, wenn fast ein Drittel der 91 Stimmkreise im Freistaat aufgelöst werden soll. Dennoch ist die Debatte um eine radikale Reform des bayerischen Wahlrechts unausweichlich, denn ein ständig wachsendes Parlament ist weder dem Bürger und Steuerzahler zumutbar noch verfassungsgemäß.

 

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/notrufnummern-deutschland/