Berlin: Sachbeschädigungen und nationalsozialistische Parolen – Staatsschutz ermittelt

Berlin City View Tv Tower Horizon  - wal_172619 / Pixabay
wal_172619 / Pixabay


Nr. 2078
Polizisten nahmen gestern Abend einen Mann in Alt-Treptow fest. Zeugen alarmierten gegen 18.25 Uhr die Polizei zur Lohmühlenstraße/Karl-Kunger-Straße, wiesen auf einen Mann hin und teilten mit, dass der Tatverdächtige zuvor etwas in die Motorhaube eines Autos an der Kreuzung Sonnenallee/Weichselstraße geritzt haben soll. Auf dem Lohmühlenplatz soll er dann gegen mehrere Fahrräder getreten haben, bevor er seinen Weg über die Lohmühlenstraße in Richtung Karl-Kunger-Straße fortsetzte. Dabei soll er mehrfach laut nationalsozialistische Parolen gerufen und dazu den sogenannten Hitlergruß gezeigt haben. Die Polizisten sprachen den alkoholisierten 33-Jährigen an und nahmen ihn fest. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1 Promille. Anschließend brachten sie den Tatverdächtigen in einen Polizeigewahrsam. Von dort konnte er später, nach einer Blutentnahme und einer erkennungsdienstlichen Behandlung, seinen Weg fortsetzen.

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Faktencheck: Tauben sind keine Ratten der Lüfte!