Beschluss des Fernsehrates zu den ZDF-Vorschlägen an die Länder-AG “Auftrag und Strukturoptimierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten”

clareich / Pixabay


Mainz (ots) – Der Fernsehrat nimmt die Vorlage FR 15/17 “Länder-AG ‘Auftrag und Strukturoptimierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten’; hier: Vorschläge des ZDF” zustimmend zur Kenntnis.

Der Fernsehrat begrüßt, dass es auf dieser Basis zu einem vollständigen Erhalt der Programmangebote des ZDF kommt und die Weiterentwicklung seiner Angebote in ihrer Vielfalt und Qualität gewährleistet bleibt.

Die Länder haben 2009 die staatsvertragliche Grundlage für Telemedienangebote auch des ZDF geschaffen. Seither verändern Angebote internationaler Konzerne das Mediennutzungsverhalten nicht nur in Deutschland immer stärker und immer schneller. Diesen Bedingungen muss sich das ZDF stellen. Dazu benötigt es einen fortzuentwickelnden Telemedienauftrag, der sich an der Lebenswirklichkeit der Gesellschaft orientiert. Das gilt auch für seine Digitalprogramme ZDFneo und ZDFinfo und die ZDFmediathek. Sie sorgen schon jetzt für ein vielfältiges Angebot an Sichtweisen und bieten nachhaltige Beiträge zum öffentlichen Diskurs, insbesondere für ein jüngeres Publikum. Vor diesem Hintergrund sieht der Fernsehrat die gesamte ZDF-Familie gefordert, weiterhin Benchmark für Qualität, ZuschauerInnen-Akzeptanz und Kosteneffizienz zu sein.

Der Fernsehrat sieht in den Vorschlägen des ZDF an die Länder-AG “Auftrag und Strukturoptimierung” den Ausgangspunkt für eine Struktur- und Grundsatzdebatte zur Weiterentwicklung der Rolle des ZDF in der digitalen Welt.

http://fernsehrat.zdf.de

http://twitter.com/ZDFfernsehrat

Pressekontakt:

Sekretariate ZDF-Fernseh- und Verwaltungsrat Ansprechpartner: Jan Holub Telefon 06131 – 70-12011

Pressekontakt:

ZDF – Sekretariate Fernsehrat und Verwaltungsrat
Ansprechpartner: Jan Holub
Telefon: +49-6131-70-12011

Original-Content von: ZDF-Fernsehrat / Verwaltungsrat, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011