Betrunken und ohne Führerschein unterwegs / Von der Fahrbahn abgekommen

TechLine / Pixabay

 

Berichte aus dem Hohenlohekreis

Krautheim: Auto beim Abbiegen übersehen

Rund 3.500 Euro Sachschaden ist das Resultat eines Verkehrsunfalls am Freitagmittag in Krautheim. Ein 65-Jähriger befuhr gegen 13 Uhr mit seinem Ford die Landesstraße von Krautheim kommend in Richtung Klepsau. Auf Höhe der Gustav-Meyer-Hütte wollte er auf den dortigen Parkplatz nach links abbiegen. Ein hinter dem Ford in gleiche Richtung fahrender 23-Jährige übersah offensichtlich den vor ihm links Abbiegenden und streifte ihn beim Ausweichen am Kotflügel. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Öhringen: E-Bike entwendet

Aus dem Innenhof eines Gebäudes in Öhringen wurde Sonntagabend ein E-Bike entwendet. Der Besitzer stellte das Rad gegen 18 Uhr unverschlossen im Hofgartenweg ab. Als er nach zirka 30 Minuten wieder wegfahren wollte, konnte er das Rad nicht mehr auffinden. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes E-Bike Cityrad der Marke Winora mit sieben Gängen. Wer Hinweise zu dem Rad geben kann, soll sich beim Polizeirevier Öhringen, unter der Telefonnummer 07941 9300, melden.

Bretzfeld: Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Über Notruf wurde der Polizei am Freitagabend ein Schlangenlinien fahrender Kleintransporter in Bretzfeld mitgeteilt. Der VW-Fahrer war gegen 21 Uhr mit seinem Fahrzeug auf Heilbronner Straße in Richtung Öhringen unterwegs. Bei der Kontrolle in Bitzfeld durch die gerufene Streife schlug den Beamten deutlich Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkotest zeigte einen Wert von über 1,4 Promille. Auch hat der Fahrer keinen Führerschein mehr. Der 47-Jährige musste mit zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige.

Obersteinbach: Von der Fahrbahn abgekommen

Verletzt wurde Sonntagvormittag ein 79-Jähriger zwischen Obersteinbach und Michelbach. Der Fahrer eines Fords befuhr gegen 11 Uhr die Kreisstraße in Richtung Michelbach und kam aus bisher unbekannter Ursache, vor einer scharfen Rechtskurve, nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei kollidierte er nach zirka zehn Metern mit einem Baum, welcher den Pkw stoppte. Der Fahrer wurde hierbei verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Ford entstand Totalschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro.

Öhringen: Leiter des Polizeireviers Öhringen verabschiedet

Nach 41 Jahren im Dienst der Polizei und durchgängig 24 Jahren beim Polizeirevier Öhringen tritt Erster Polizeihauptkommissar Günther Stecher seine Pension an. Bei der Abschiedsfeier im kleinen Kreis gratulierten und dankten Polizeipräsident Hans Becker, der Leiter der Schutzpolizeidirektion, Leitender Polizeidirektor Thomas Lüdecke, und Personalratsvorsitzender Erster Polizeihauptkommissar Markus Megerle dem Leiter des Polizeireviers Öhringen herzlich für seinen Einsatz. „Mit seinem herausragenden Führungsstil hat Günther Stecher trotz aller Herausforderungen und personeller Engpässe für ein stets positives Betriebsklima im Polizeirevier Öhringen gesorgt. Die positive Entwicklung in der Kriminalitäts- und Verkehrsunfallstatistik ist ein Beleg für die Motivation und das Engagement der ganzen Mannschaft und steht in engem Einklang mit herausragender Führungsarbeit“, erklärte Polizeipräsident Hans Becker. „Wir wünschen ihm nun viel Erfolg und Energie für den neuen Lebensabschnitt.“ Seine Karriere bei der Polizei Baden-Württemberg begann Günther Stecher im Alter von 24 Jahren bei der Bereitschaftspolizei in Bruchsal, nachdem er bereits ein Lehramtsstudium absolviert hatte. Ab 1982 war der gebürtige Berlichingener im Polizeirevier Weinsberg der damaligen Polizeidirektion Heilbronn im Streifendienst tätig. Mit der 1986 bestandenen Staatsprüfung für den gehobenen Dienst der Schutzpolizei folgte eine Versetzung in den Streifendienst des Polizeireviers Neckarsulm, wo er zum Dienstgruppenführer bestellt wurde. Mit Ausnahme einer einjährigen Abordnung als Polizeiführer vom Dienst zur Landespolizeidirektion Stuttgart im Jahr 1996 war Erster Polizeihauptkommissar Günther Stecher seit 1988 durchgehend in Führungspositionen beim Polizeirevier Öhringen tätig. Zunächst wurde er zum Leiter des Bezirksdienstes und stellvertretenden Revierleiter, im Jahr 2000 dann zum Leiter der Führungsgruppe bestellt. Seit dem Jahr 2010 leitete Günther Stecher das Polizeirevier Öhringen. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernimmt der Leiter der Führungsgruppe, Polizeihauptkommissar Thomas Gebhard, die Revierleitung.

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.02.2021 mit einem Bericht aus dem Hohenlohekreis
Bei winterlichen Temperaturen verabschieden Polizeipräsident Hans Becker (rechts), Personalratsvorsitzender Erster Polizeihauptkommissar Markus Megerle (links) und der Leiter der Schutzpolizeidirektion, Leitender Polizeidirektor Thomas Lüdecke (Zweiter von links) den Polizeirevierleiter Erster Polizeihauptkommissar Günther Stecher (Zweiter von rechts). Foto: Polizei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016