Birte Pauls: Die CDU hat keinen Plan für die Pflege

FelixMittermeier / Pixabay


Kiel (ots) – Zu den Äußerungen der Bundeskanzlerin zum Thema Pflege bei der Wahlarena erklärt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls:

“Die Antwort von der Bundeskanzlerin auf die Frage des jungen Pflegers war eine Frechheit und der Situation des Pflegepersonals überhaupt nicht angemessen. Studien beweisen eindeutig, dass die Sicherheit von Patienten mit der Qualität der Ausbildung sowie mit der Anzahl der Pflegekräfte zu tun hat. Wollen wir Qualität in Pflegeheimen und Krankenhäusern sicherstellen, brauchen wir einen gesetzlichen Personalbemessungsschlüssel! Selbstverständlich hätte man in 12 Jahren als Bundeskanzlerin viel für die Pflege verbessern können. Anstatt sich auf Sonntagsreden zurückzuziehen brauchen wir ein breiten Bündnis für die Pflege – gemeinsam mit Arbeitgebern, der Gewerkschaft, der Gesellschaft und mit den Pflegenden im Fokus.”

Pressekontakt:

Pressesprecher: Heimo Zwischenberger (h.zwischenberger@spd.ltsh.de)

Original-Content von: SPD-Landtagsfraktion SH, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011