Blaulicht News : Polizei Neckar-Odenwald-Kreis 24.02.2020


[adning id=“69911″]

 

 

Buchen/Hardheim: Faschingsumzüge verliefen ohne besondere Vorkommnisse

Mehrere tausend Närrinnen und Narren hatten sich am Sonntag zum Umzug der Hordemer Wölf in Hardheim und zum Gänsmarsch in Buchen eingefunden. Das Polizeirevier Buchen waren mit mehreren Beamtinnen und Beamten im Einsatz. Tätig werden mussten die Einsatzkräfte nicht, da die Besucher und Zugteilnehmer friedlich die fünfte Jahreszeit miteinander feierten.

Mudau: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Auf mindestens 600 Euro Sachschaden bleibt der Besitzer eines VW Passats sitzen, wenn nicht ermittelt werden kann, wer zwischen Donnerstag und Samstag gegen den Wagen gefahren ist. Der Mann stellte den Kombi am Donnerstagabend auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus in Mudau ab. Als er am Samstagnachmittag wieder zu seinem Auto kam, stellte er fest, dass dieses an der Beifahrerseite einen frischen Schaden aufwies. Der Schadensverursacher hatte den Geschädigten weder über den Vorfall informiert noch die Polizei gerufen. Aus diesem Grund werden nun Zeugen des Unfalls gesucht, die sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen melden sollen.

Buchen: Mehrere Leichtverletzte nach Auseinandersetzung

Noch ist unklar, warum vier junge Männer nach einer Faschingsveranstaltung hinter dem Lindensaal in Hettingen miteinander in Streit gerieten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gingen zwei 21-Jährige auf einen ebenfalls 21 Jahre alten Mann los und schlugen und traten auf diesen ein. Verletzt wurde dabei auch ein zunächst unbeteiligter weiterer 21-Jähriger. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konnten die Auseinandersetzung beenden und die Polizei rufen. Diese muss nun im Nachhinein versuchen herauszufinden was der Grund für die Schlägerei war. Während die beiden Geschädigten mit Rettungsfahrzeugen in ein Krankenhaus gebracht wurde, begaben sich die beiden Angreifer ebenfalls dorthin um ihre Blessuren versorgen zu lassen. Um zu verhindern, dass der Konflikt wieder aufflammt, fuhr vorsorglich eine Streife des Polizeireviers in das Krankenhaus.

Walldürn: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Vermutlich beim Ausparken beschädigte eine bislang unbekannte Person am Freitag, zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr einen auf einem Parkplatz in der Seestraße in Walldürn abgestellten roten VW Touran. Da die Person davonfuhr, ohne den Schaden in Höhe von rund 2.500 Euro dem Volkswagen-Besitzer oder der Polizei zu melden, werden nun Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem Unfall geben können. Das Buchener Polizeirevier ist unter der Rufnummer 06281 9040 erreichbar.

Limbach: Rund 15.000 Euro Sachschaden nach Unfall

Hoher Sachschaden entstand bei einem Unfall am Montagmorgen, gegen 7.45 Uhr, an der Einmündung Ringstraße / Muckentaler Straße in Limbach. Eine 34-Jährige wollte mit ihrem BMW von der Ringstraße aus nach links in die Muckentaler Straße fahren und übersah offenbar einen auf der Muckentaler Straße befindlichen BMW-Fahrer. Die Frau sowie der 33-Jährige wurden nicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge, an denen Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro entstand, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Neckargerach: Fußgänger verletzt und davongefahren – Zeugen gesucht

Leicht verletzt wurde ein Fußgänger am Sonntagabend bei einem Unfall in der Neckargeracher Hauptstraße. Der 57-Jährige stand im Bereich der Seebachstraße auf dem Gehweg der Hauptstraße, als ein bislang unbekanntes Fahrzeug von Guttenbach aus kommend zügig durch die Straße fuhr. Die Person am Steuer des Wagens, bei dem es sich um einen silbernen Opel handeln könnte, streifte den Passanten mit ihrem Fahrzeug und fuhr ohne anzuhalten in Richtung Waldbrunn davon. Der 57-Jährige musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, sucht nun Zeugen, die Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf das silberne Fahrzeug geben können.

Limbach: 19-Jähriger bei Unfall verletzt

Im Krankenhaus endete für einen 19-Jährigen eine Autofahrt am Sonntagabend durch Heidersbach. Der junge Mann war mit seinem Toyota in Richtung Buchen unterwegs und verlor im Bereich Schefflenzer Straße die Kontrolle über seinen Kleinwagen. Er fuhr gegen ein massives Gartentor, wodurch der Wagen kippte und auf dem Dach auf der Bundesstraße zum Liegen kam. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro, die Instandsetzung des Metalltors wird ebenfalls mehrere tausend Euro kosten. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz, welche die Unfallstelle absicherte.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016