Blaulicht News : Polizei Stadt- und Landkreis Heilbronn 09.12.2019

09.12.2019 – 15:09

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Erlenbach: Fiat Ducato gesucht

Nach einem Unfall am Freitagmorgen auf der A 6, zwischen der Anschlussstelle Neckarsulm und dem Kreuz Weinsberg, sucht die Polizei einen weißen Fiat Ducato und dessen Fahrer. Der Unbekannte fuhr gegen 8.40 Uhr mit seinem Transporter in Richtung Nürnberg und wechselte im Baustellenbereich vom linken auf den mittleren Fahrstreifen. Dabei übersah er, dass dort gerade ein 52-Jähriger mit seinem Renault Megane unterwegs war. Der Megan-Fahrer lenkte nach rechts, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch prallte sein Wagen gegen Warnbaken und fuhr diese um. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste vom Abschlepper aufgeladen werden. Der Ducatolenker fuhr weiter. Hinweise auf ihn werden erbeten an die Verkehrspolizei Weinsberg, Telefon 07134 5130.

Heilbronn-Neckargartach: Brandursache Shisha

Eine noch heiße Shisha-Pfeife war wohl die Ursache eines Brandes am Sonntagabend in Neckargartach. Ein 23-Jähriger rauchte eine Pfeife und stellte, als er fertig war, das noch heiße Gerät hinter den Fahrersitz seines PKW. Durch die Abstrahlhitze entzündeten sich zunächst die Sitze, dann griffen die Flammen auf das gesamte Auto über. Die alarmierte Feuerwehr Heilbronn konnte das Ausbrennen des Fahrzeugs nicht mehr verhindern.

Heilbronn-Neckargartach: Brand in Spielhalle

Rauch im Toilettenbereich einer Spielhalle in Neckargartach wurde am Sonntagnachmittag gemeldet. Die Feuerwehr konnte den Schwelbrand rasch löschen. Wie sich herausstellte war der Brand in einer Dehnfuge des Gebäudes aussgebrochen. Da die Emrittlungen keine Hinweise auf einen technischen Defekt ergaben, schließt die Polizei nicht aus, dass jemand eine Zigarettenkippe in die Fuge gesteckt hat und sich darauf das Feuer entwickelt hat. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Eppingen: Auf frischer Tat ertappt

Noch am Tatort konnte die Polizei am frühen Sonntagabend einen 34-Jährigen festnehmen, der zusammen mit zwei Unbekannten in Eppingen Räder stehlen wollte. Die Täter hatten auf dem Areal eines Autohauses in der Brettener Straße einen Mercedes bereits hochgebockt und an allen Rädern die Muttern losgeschraubt, als die erste Streife der von einem Passanten alarmierten Polizei eintraf. Die Beamten konnten den 34-Jährigen festhalten, seine beiden Komplizen konnten entkommen. Das Fahrzeug der Diebe, ein Opel Corsa, blieb am Tatort zurück und wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Eppingen-Mühlbach: Hütte abgebrannt

Eine Weinberghütte brannte am Samstagnachmittag bei Mühlbach ab. Wie ermittelt werden konnte, hatte der Besitzer an diesem Tag unterhalb der Hütte Rodungsarbeiten gemacht und das abgeschnittene Reisig verbrannt. Offenbar blies der Wind Reste des Feuers gegen die Hütte, die sich entzündete. Die Feuerwehr Eppingen war mit vier Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften am Brandort.

Eppingen: Dumm gelaufen

Einen Wildunfall meldete am Samstagmorgen, kurz nach 3 Uhr, ein 23-Jähriger bei der Polizei. Dem Beamten am Telefon fiel auf, dass der Anrufer seltsam sprach und schickte eine Streife zu dessen Wohnadresse. Und siehe da, er hatte richtig vermutet, der Anrufer hatte über 1,6 Promille. Rasch war klar, dass das Märchen über den Wildunfall tatsächlich ein solches war. Die Polizei ermittelte, dass der junge Mann mit seinem Wagen in Eppingen in die Straße Dorfwiesen einbog und dabei offenbar alkohol- und geschwindigkeitsbedingt mit seinem BMW gegen einen geparkten Audi fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser dann auf einen davor stehenden Hyundai geschoben. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt etwa 16.000 Euro. Der 23-Jährige musste zu einer Blutentnahme mitkommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Heilbronn: Brandursache Zigarette – Rauchmelder rettet Leben

Einem Rauchmelder hat ein 70-Jähriger wahrscheinlich sein Leben zu verdanken. Der Bewohner eines Seniorenheims schlief mit einer Zigarette in der Hand am Montagmorgen in seinem Bett ein. Gegen 5 Uhr wurde die Feuerwehr von dem direkt verbundenen Melder alarmiert und rückte an. Durch das rasche Eintreffen konnte ein Übergreifen der Flammen verhindert werden, es wurde lediglich die Matratze beschädigt. Der Bewohner blieb unverletzt.

Heilbronn. Rabiate Frau

Uneinsichtig und gewalttätig verhielt sich in Heilbronn am Montag eine 23-Jährige gegenüber der Polizei. Die Beamten waren gegen 1 Uhr alarmiert worden, weil sich im Asylbewerberheim in der Austraße eine Frau unberechtigter Weise aufhalte und sich weigere, das Gebäude zu verlassen. Da sie sich gegenüber den Beamten weigerte, ihre Personalien anzugeben, wurde ihr eröffnet, dass sie mitkommen muss. Dagegen wehrte sie sich heftig, so dass ihr Handschließen angelegt werden mussten. Sie spuckte nach den Ordnungshütern und trat einer Beamtin ans Schienbein. Zusätzlich erbost war sie, dass zwei in ihrer Hosentasche gefundene Joints beschlagnahmt wurden. Alles nutzte nichts, sie kam in eine Zelle.

Heilbronn: Zwei Verletzte bei Unfall

Mit zum Glück nur leichten Verletzungen mussten nach einem Unfall in Heilbronn am Sonntagabend eine Autofahrerin und ihr Beifahrer vom Rettungsdienst zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 20-Jährige bog gegen 19.45 Uhr mit ihrem BMW von der Blücherstraße nach links in die Stuttgarter Straße ein. Auf der Kreuzung stieß ihr Wagen mit dem Dacia einer von rechts heranfahrenden 24-Jährigen zusammen. Die Dacia-Lenkerin und ihr 27 Jahre alter Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Beide Autofahrerinnen gaben an, dass die für sie geltende Ampel auf Grün geschaltet war. Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Revier Heilbronn melden möchten.

Heilbronn: Polizist gebissen

Weil er bereits unter alkoholischer Beeinflussung stand und sich nicht so wirklich an die gute Kinderstube hielt, wurde einem 33-Jährigen am Ende des Eishockeyspiels in Heilbronn am Sonntagabend weiterer Alkohol verweigert. Das machte den Mann noch wütender und als er sich nicht beruhigte, wurde die Polizei hinzu gerufen. Da er mehrere ausgesprochene Platzverweisen nicht befolgte, wurde ihm die Gewahrssamnahme erklärt. Da er sich weigerte, mitzukommen, mussten die Ordnungshüter Gewalt anwenden. Beim Anlegen der Handschließen biss der Mann einem Beamten in den Unterarm. Durch den Biss erlitt der Polizist eine leichte Verletzung. In die Zelle musste der 33-Jährige trotzdem.

Oedheim: Zwei Verletzte bei Unfall

Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei waren am Sonntagnachmittag im Einsatz, weil ein 18-Jähriger mit seinem Audi von der Straße abkam. Der junge Mann fuhr von Oedheim kommend in Richtung Neckarsulm. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet sein Audi bei Lautenbach von der regennassen Straße ab, riss eine Schneise durch ein Gebüsch, beschädigte drei Bäume und blieb nach etwa 50 Meter stehen. Der Fahrer und der Beifahrer mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Wie schwer die beiden verletzt wurden, ist noch nicht bekannt.

Langenbrettach: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Verletzte waren die Folge eines Unfalls am Samstagnachmittag bei Langenbrettach. Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem Fiat Punto von Langenbeutingen in Richtung Schwabbach. In einer langgezogenen Rechtskurve mit einer kleinen Kuppe geriet sein Wagen zu weit nach links. Als er gegenlenkte kam das Auto ins rechte Bankett und dann wieder auf die Fahrbahn, wo er gegen den Mercedes und den daran befindlichen Anhänger eines entgegenkommenden 49-Jährigen stieß. Der Anhänger und der Fiat landeten in einer Böschung. Beide Autofahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Abstatt: Brandursache Heizstrahler

Einen Heizstrahler stellte ein Frau am Samstagmittag in einem Gemeinschaftsraum in einem Gebäude in Abstatt auf und verließ den Raum. Als sie zurückkam und die Tür öffnete, quoll ihr starker Rauch entgegen. Die alarmierte Feuerwehr traf rasch ein und konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern. Es konnte festgestellt werden, dass der Heizstrahler wohl nicht richtig auf der Gasflasche befestigt war und abkippte. Daraufhin schmolz der Gasschlauch und das ausströmende Gas entzündete sich. Verletzt wurde niemand.

Lauffen: Gewässerverunreinigung auf dem Neckar

Am Sonntag, 08.12.2019, gegen 14.00 Uhr, kam es zu einer Gewässerverunreinigung auf dem Neckar bei Lauffen. Durch mehrere erfolglose Startversuche eines Sportboots, gelangte Diesel in den Neckar. Die Dieselspur erstrecke sich auf 10 – 15 m Breite in einer Länge von ca. 100 m. Durch die Wasserschutzpolizei Heilbronn konnte der Verursacher vor Ort angetroffen werden. Durch die hinzugerufene Feuerwehr wurde die Ölspur eingeschlängelt und die Verunreinigung soweit möglich abgestreift. Es kam zu keinen Beeinträchtigungen für die Umwelt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/