Blaulicht News : Polizei Stadt- und Landkreis Heilbronn 17.01.2020

robertlischka / Pixabay


 

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Obersulm-Willbach: Sportlicher Einbrecher steigt in Cafe

Schlank und sportlich muss ein Einbrecher gewesen sein, der in der Nacht zum Donnerstag ein Cafe in der Straße Marktplatz in Willsbach aufsuchte. Über ein Einbruchschutzgitter und einen Briefkasten stieg der Unbekannte zunächst auf das Vordach des Ladens. Anschließend gelangte er über ein nur 40 Zentimeter hohes Fenster in das Innere des Gebäudes. Das Fenster wurde aufgehebelt. Im Thekenbereich brach der Unbekannte die elektronische Kasse auf. Weitere Kassen und Spinde wurden ebenfalls geöffnet. Neben Bargeld nahm der Täter noch ein neuwertiges Paar Reebok Sneaker in der Farbe blau, Größe 40, mit. Wem im dortigen Bereich in der Nacht zum Donnerstag etwas Verdächtiges aufgefallen ist, möge sich unter der Telefonnummer 07130 7077 beim Polizeiposten in Obersulm melden.

Weinsberg: Sekundenschlaf führt zum Unfall

Gefährlicher Sekundenschlaf wird derzeit als Unfallursache eines Frontalzusammenstoßes am Donnerstagmorgen, gegen 7 Uhr, auf der B39, zwischen Weinsberg und Ellhofen angenommen. Die Faherin eines Opel Astras kam dadurch auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Damiler Benz. Dessen Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. Die Astra-Fahrerin und sowie Fahrer und Beifahrer des Daimlers wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.

Eberstadt: Fahrzeuge mit grüner Farbe besprüht

Bislang vier Fahrzeuge wurden in der Gellmersbacher Straße in Eberstadt mit grüner Farbe besprüht. Vermutlich am Mittwochabend zog der unbekannte Schmierfink durch die Straße und besprühte die am Straßenrand abgestellten Pkw. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit noch unklar. Zeugen, die im Bereich Eberstadt verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden.

Eberstadt-Hölzern: Fahrzeuge in Brand gesteckt

Die Weinsberger Polizei beschäftigen derzeit die Brände zweier Fahrzeuge innerhalb einer Woche. Kurios hierbei, beide Fahrzeuge gehören derselben Person. Zwischen Hölzern und Bretzfeld, auf Höhe des Steinernen Tischs, brannte am Freitagmorgen, gegen 2.27 Uhr, ein Renault Clio. Der Schaden an dem Altfahrzeug, welches vollständig im Bereich des Motorraums ausbrannte, wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Bereits am Montag brannte an selber Stelle ein BMW zur gleichen Uhrzeit. Beide Fahrzeuge gehören einem Lkw-Fahrer, der dort bereits seit Jahren parkt um dann von dort aus mit seinem Lkw, welchen er ebenfalls dort abstellt, weiterfährt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Der Clio und der BMW wurden sichergestellt. Die Feuerwehr Eberstadt war mit 23 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Zeugen, die in der Nacht zum Montag oder in der Nacht zum Freitag im Bereich Steinerner Tisch verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden darum gebeten, sich bei der Polizei in Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden.

Bad Friedrichshall: Trickdieb auf Kundenparkplatz

Einem dreisten Trickdieb ging eine 73-jährige Frau in Bad Friedrichshall auf den Leim. Die Frau parkte am Donnerstagmittag, gegen 13 Uhr, ihren Pkw auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarkts in der Industriestraße, als ein Unbekannter an ihre Fahrzeugscheibe klopfte. Der Mann wollte zwei 50 Cent Stücke in eine Euro Münze gewechselt haben. Die Frau zeigte sich gutmütig einverstanden. Während des Wechselvorgangs beugte sich der Unbekannte mit seinem Pkw aufdringlich in den Pkw und langte immer wieder in Richtung des Geldbeutels der Dame. Der Mann entschuldigte sich hierfür bei der Frau und lief weg vom Wagen in Richtung eines bereits wartenden BMWs, Typ 1 in schwarz, möglicherweise mit MOS-Kennzeichen. Im Einkaufsmarkt bemerkte die Frau das Fehlen von 150 Euro aus ihrer Brieftasche. Zur Beschreibung des Mannes konnte sie folgendes angeben: 35 – 40 Jahre alt, leicht untersetzte Statur, circa 170 Zentimeter groß, dunkle kurze Haare, rundliches Gesicht mit Dreitagebart, dunkler Teint. Der Mann trug einen roten Pullover und eine dunkelrote Hose und sprach akzentfrei Deutsch. Die Polizei Bad Friedrichshall bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 07136 98030 zu melden.

Cleebronn: Von der Nötigung zum Verkehrsunfall

Von Trippsdrill in Richtung Cleebronn ging die Fahrt zweier Pkws am Donnerstagabend, gegen 19.43 Uhr. Der Fahrer eines Fords, ortsunkundig, fuhr auf der kurvenreichen Strecke relativ langsam. Dies veranlasste ein hinter ihm fahrenden Land-Rover-Fahrer dicht aufzufahren. Kurz vor Cleebronn hielt der Ford-Fahrer an, stieg aus und forderte den Mann am Steuer des Land-Rovers auf, doch Abstand zu halten. Dieser jedoch nahm dies zum Anlass Beschimpfungen loszuwerden. Beide fuhren weiter. Zwischen der Zeppelinstraße und der Einmündung Rosenberg überholte der Land-Rover den Ford und bremste anschließendbis zum Stillstand ab und nötigte den Ford-Fahrer so zu einer Notbremsung. Dessen Fahrer stieg nun aus und ging auf den Land-Rover zu. Als der Fahrer die Tür öffnete, sprach nun der Ford-Fahrer Beleidiungen aus. Zudem soll er in Richtung des Land-Rover-Fahrers geschlagen haben. Offenbar in Panik stieg der 35-jährige Rover-Lenker aus seinem Auto, ohne dies gegen das Wegrollen zu sichern. Der Land-Rover machte sich selbstständig und verriegelte automatisch die Türen. Nach circa 50 Metern prallte der Wagen gegen das Wohngebäude Nummer 19 wodurch das Garagentor und der Vorbau am Eingang stark beschädigt wurden. Hierdurch wurde das Fahrzeug nach links abgewiesen und rollte über die gesamte Straße. 40 Meter weiter prallte der Rover gegen einen Blumenkübel auf dem Gehweg vor Gebäude 8 der Bönnigheimer Straße und schließlich noch gegen den Zaun von Gebäude 6. Der Zaun bremste den Rover letztendlich aus. Der Blumenkübel aus Beton wurde hierdurch total zersört. Der Gesamtschaden wird auf circa 17.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeugführer müssen mit Anzeigen rechnen.

Heilbronn: Fahrtende Klingenberg

Von Nordhausen in Richtung Klingenberg war der Fahrer eines Pkws am Donnerstagabend, gegen 19.15 Uhr, unterwegs. Einer Streife des Polizeireviers Lauffen fiel der Mann wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Gleich mehrfach geriet das Fahrzeug nach rechts über den Begrenzungsstreifen. Am Ortseingang von Klingenberg zogen die Polizisten den Fahrer aus dem Verkehr. Offenbar hatte dieser während der Fahrt sein Handy in der Hand. Nicht genug, über 1,5 Promille hatte der Mann intus. Neben eine Blutprobe musste der Fahrer auch seinen Führerschein abgeben.

Heilbronn: Fahndung nach vermisstem Ehepaar beendet

Die private Fahndung nach einem Rentnerehepaar aus Heilbronn wurde am Donnerstag in zahlreichen Gruppen in den Sozialen Medien im Großraum Heilbronn geteilt. Am Vormittag erstattete der Sohn der Familie Vermisstenanzeige da seine Eltern unauffindbar waren. Gegen 18.10 Uhr wurden beide durch die Polizei in Freudenstadt aufgegriffen. Beide irrten offenbar orientierungslos durch die Stadt. Sie konnten zurück in die Obhut der Familie übergeben werden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/