Blaulicht News : Polizei Stadt- und Landkreis Heilbronn 27.01.2020

Stefan_Schranz / Pixabay , Notarzt ,Dummy


 

Heilbronn: Ein Schwerverletzter nach Spurwechsel

Ein 46-Jähriger wurde nach einem Verkehrsunfall am Samstagabend in Heilbronn von Rettungskräften in eine Klinik gefahren. Der Mann war gegen 21.30 Uhr in seinem BMW auf der Neckartalstraße unterwegs, als ein 19-jähriger Lenker eines Alfa-Romeos zum Spurwechsel ansetzte. Der junge Mann fuhr vom rechten auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei wohl den Wagen des 46-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls über die gesamte Fahrbahn geschleudert. Der BMW-Fahrer kam schwer Verletzt ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 25.000 Euro.

Brackenheim: Einmal gestreift und auf und davon

Eine Werkstattrechnung von mehreren tausend Euro werden auf eine 70-Jährige zukommen, wenn der Verursacher eines Streifschadens nicht gefunden wird. Die Seniorin hatte ihre blauen Lancia am vergangenen Donnerstag gegen 11 Uhr auf einem Parkplatz in der Schellinggasse in Brackenheim abgestellt. Als sie gegen 13.30 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug zurück kam bemerkte sie frische Unfallschäden auf der Fahrerseite und am Heck. Vermutlich war ihr Auto von einem anderen PKW beim Vorbeifahren gestreift und dabei beschädigt worden. Anstatt sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern, verließ der unbekannte Fahrer jedoch die Unfallstelle ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich telefonisch unter 07133 2090 beim Polizeirevier in Lauffen zu melden.

Eppingen: Wilderer unterwegs

In der Nacht zum Sonntag wurde in Eppingen ein Reh von Unbekannten geschossen und zerlegt. Zwischen 2 und 3 Uhr hörte eine Zeugin mehrere Schüsse. Offenbar erschoss ein Wilderer das Tier oberhalb der Steinbrüche von Mühlbach am Lichthölzerweg. Das Reh wurde fachgerecht aufgebrochen und der „Rehmantel“ auf einem Jägersitz abgelegt. Da es sich bei dem Schuss um einen sogenannten Blattschuss handelte, geht die Polizei davon aus, dass der Wilderer über Jagderfahrung verfügt. Zeugen, die Hinweise auf den Schützen haben, werden gebeten, sich unter der Nummer 07262 60950 beim Polizeirevier in Eppingen zu melden.

Bad Rappenau: Fahrzeug in Flammen

Samstagnacht musste in Bad Rappenau-Grombach die Feuerwehr ausrücken. In einer Scheune in der Ortsstraße war ein Feuer ausgebrochen. Dabei ging ein Fahrzeug, das drinnen auf einer Hebebühne stand in Flammen auf. Verschiedene freiwillige Feuerwehren der Umgebung waren mit sieben Fahrzeugen und fast 40 Personen im Einsatz. Die Brandursache und die Höhe des entstandenen Schadens sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Heilbronn: Einmal nicht aufgepasst, schon hat’s geknallt

Ein Leichtverletzter und drei kaputte Autos sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Sonntagnachmittag in Heilbronn. Ein 59 Jahre alter Mercedes-Fahrer wollte gegen 15.40 Uhr von der Haufstraße in die Schlegelstraße abbiegen und übersah dabei wohl den von rechts kommenden Daimler eines 40-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der Wagen des 59-Jährigen noch auf einenam Straßenrand geparkten Madzda geschoben wurde. Der Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt fast 20.000 Euro.

Bad Rappenau: Verprügelt und liegengelassen

Ein 22-Jähriger wurde am frühen Sonntagmorgen in Bad Rappenau von Unbekannten verletzt. Der junge Mann hatte gegen 3 Uhr eine Diskothek verlassen und sich zu Fuß auf den Heimweg gemacht. Kurz vor dem Bahnübergang in der Straße „Hinter dem Schloss“, wurde er von einem oder mehreren Unbekannten niedergeschlagen. Der oder die Täter prügelten weiter auf den 22-Jährigen ein, auch als dieser bereits auf dem Boden lag. Der junge Mann verlor das Bewusstsein und wurde schließlich von einem Zeugen geweckt, der ihn auf den Bahnschienen liegend entdeckt hatte.

Da der Verletzte in Panik geriet, als er bemerkte wo er sich befand, rannte er den restlichen Weg nach Hause und verständigte von dort die Polizei. Er kam mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus. Da der Tathergang unklar ist, sucht die Polizei nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten und nach dem Helfer, der den 22-Jährigen von den Schienen rettete. Diese mögen sich unter der Telefonnummer 07131 104 4000 bei der Kriminalpolizei Heilbronn melden.

Heilbronn: Enkeltrickbetrüger festgenommen

Weil eine 94-Jährige aus Heilbronn so schnell schaltete, konnte am Freitagnachmittag der Abholer eines versuchten Enkeltrick-Betruges festgenommen werden. Die Seniorin wurde zunächst von einer angeblichen Cousine angerufen, die vorgab mehrere zehntausend Euro für einen Immobilienkauf zu benötigen. Die Angerufene erkannte darin sogleich einen Betrugsversuch und verständigte die Polizei. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte ein 33-Jähriger festgenommen werden, der zum Haus der Dame gekommen war um dort Geld und Wertgegenstände abzuholen. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragte einen Haftbefehl, welcher am Samstag vom Amtsgericht Heilbronn erlassen und in Vollzug gesetzt wurde.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*