Blaulicht : Polizei-Berichte Main-Tauber-Kreis 22.03.2017

BlaulichtreportDE / Pixabay

Freudenberg: Schwere Verletzungen nach Arbeitsunfall

Zu einem Arbeitsunfall, wobei ein Mann schwer verletzt wurde, kam es am Dienstagabend bei einer Firma in Freudenberg. Gegen 22 Uhr geriet ein 55-jähriger Arbeiter bei Justierungsarbeiten an einer Maschine in einen Fräser, wobei er schwere Verletzungen an der Hand erlitt. Mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht.

Wertheim: Unfall gebaut und abgehauen

Vermutlich beim rückwärts Ausparken beschädigte am Montag ein bislang Unbekannter mit seinem Auto einen PKW in Wertheim und fuhr danach einfach weiter. Der Besitzer eines Opel Zafiras parkte diesen zuvor gegen 9 Uhr auf einem Parkplatz in der Hans-Bardon-Straße. Als der 56-Jährige eine halbe Stunde später zu seinem Auto zurückkam, musste er feststellen, dass dieser an beiden linken Türen zerkratzt und eingedellt war. Außerdem fanden sich weiße Lackantragungen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: In Fräse geraten

Bei Gartenarbeiten wurde ein 33-Jähriger am Dienstagmittag in Tauberbischofsheim schwer verletzt. Der Mann arbeitete mit einer Gartenfräse auf einem Grundstück in der Unteren Torstraße, und geriet dann mit dem linken Bein in die rotierende Fräse. Mit schweren Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Lauda-Königshofen/Beckstein: In Geräteschuppen eingebrochen

Diebe trieben zwischen Sonntag, 12. März, und Dienstag, 21. März, ihr Unwesen in der Laudaer Straße im Gewann Scheinberg in Beckstein. Die Täter entfernten die Vorhängeschlösser zu einem Geräteschuppen, und verschafften sich so Zutritt ins Innere. Aus dem Inneren entwendeten sie einen gefüllten Benzinkanister und flüchteten daraufhin unerkannt. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Lauda-Königshofen, Telefon 09342 62130, zu melden.

Igersheim: 5.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Zwei nicht mehr fahrbereite Autos, waren die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstagabend in Igersheim. Ein 19-Jähriger war mit seinem Opel im Mühlweg unterwegs und fuhr an die dortige Kreuzung um diese zu überqueren. Dabei übersah er offenbar den vorfahrtsberechtigten VW eines 22-Jährigen, sodass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro.

 

PP Heilbronn