Blaulicht Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis 29.09.2020

Emergency Medical Services Ambulance
TechLine / Pixabay Notarzt im Einsatz

[adning id=“69911″]

 

 

Niederstetten: Nach verunfalltem Bundeswehrfahrzeug weiterer Unfall mit 35.000 Euro Sachschaden

Insgesamt 40.000 Euro Sachschaden und vier beschädigte Fahrzeuge sind das Ergebnis zweier aufeinanderfolgender Unfälle am Montagmorgen in Niederstetten. Gegen 6.45 Uhr war ein 26-Jähriger mit einem Bundeswehrsanitätsfahrzeug auf der Landesstraße 1020 in Fahrtrichtung der Bundesstraße 290 unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve kam er zunächst ins Straßenbankett und anschließend von der Fahrbahn ab. Der LKW kippte dabei zur Seite. Der Fahrer als auch der Beifahrer blieben unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Infolge gab es auf der Strecke noch einen Folgeunfall. Eine 55-Jährige, die ebenfalls von Niederstetten kommend in Fahrtrichtung der Bundesstraße 290 fuhr, musste ihren Dacia nach der langgezogenen Rechtskurve anhalten. Vor ihr hielt bereits eine Frau, die im Begriff war, die Unfallstelle abzusichern. Hinter ihr stoppte ein 18-Jähriger verkehrsbedingt seinen BMW Mini Cooper. Vermutlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr ein 21-Jähriger mit seinem BMW auf den Mini auf. Durch den Aufprall wurde der Mini wiederrum auf den Dacia geschoben. Der 21- und 18-Jährige zogen sich leichte Verletzungen zu. Eine Rettungswagenbesatzung brachte die beiden Männer vorsorglich in ein Krankenhaus. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt circa 35.000 Euro. Aufgrund von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten und Bergungsmaßnahmen musste die Landesstraße 1020 übergangsweise beidseitig gesperrt werden. Die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr richteten eine Umleitung ein, die bis 9.45 Uhr bestand.

Lauda-Königshofen: 79-Jährige mit Pedelec von Autofahrer angefahren

Bei einem Kreisverkehr in der Straße „Am Wörth“ in Lauda-Königshofen hat ein 60-jähriger Autofahrer eine Radfahrerin angefahren. Die 79-Jährige war am Montag gegen 18 Uhr mit ihrem Pedelec auf dem Gehweg der Tauberstraße in Lauda stadtauswärts in Richtung Kreisverkehr unterwegs. An der Querungshilfe wollte sie die Landesstraße überqueren. Zur gleichen Zeit verließ der 60-Jährige mit seinem PKW den Kreisverkehr und wollte stadtauswärts fahren. Dabei kam es zur Kollision. Die 79-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Eine Rettungswagenbesatzung brachte sie in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand geringer Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

 

Großrinderfeld-Gerchsheim: Einbrecher war müde

Weil eine unbekannte Person offenbar einen Schlafplatz suchte, brach sie am Wochenende in eine Kindertagesstätte in Großrinderfeld-Gerchsheim ein. Im Zeitraum von Freitagabend bis Montagmorgen verschaffte sich der oder die Unbekannte gewaltsam Zugang zu der Einrichtung. Am Montagmorgen fehlte nichts. Stattdessen fanden die Mitarbeiter ein aus Polsterbausteinen gebildetes Schlaflager vor. Zeugenhinweise gehen an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefonnummer 09341 810.

 

Wertheim: Auffahrunfall mit Totalschaden

Als ein VW-Fahrer am Sonntag gegen 18 Uhr in der Würzburger Straße in Wertheim auf Gegenverkehr wartete, um auf einen Parkplatz abzubiegen, kam es zu einem Auffahrunfall. Eine 22-Jährige war mit ihrem Mitsubishi in der Würzburger Straße unterwegs und prallte auf den VW. An beiden PKW entstand Totalschaden in noch unbekannter Höhe. Alle vier Beteiligten, die 22-Jährige sowie ihr 24-Jähriger Beifahrer und die Insassen des VW im Alter von 21 und 31 Jahren, zogen sich leichte Verletzungen zu. Eine Rettungswagenbesatzung brachte zwei Personen vorsorglich in ein Krankenhaus.

 

Niederstetten: 7-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Ein 7-jähriges Mädchen ist bei einem Unfall am Dienstagmorgen in Niederstetten schwer verletzt worden. Gegen 8.20 Uhr war das Kind mit seinem Roller auf dem Gehweg an der Oberstetter Straße unterwegs. An einer Fußgängerfurt wollte es die Straße überqueren. Zeitgleich näherte sich eine 61-Jährige mit ihrem Auto von Oberstetten kommend in Fahrtrichtung Vorbachzimmern. Es folgte eine Kollision, bei der sich das Mädchen schwere Verletzungen zuzog. Ein Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung kamen vor Ort und brachten das Kind in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin stand unter Schock und wurde ärztlich behandelt. An dem Auto entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016