BPOL NRW: Nur einen Tag später: Bundespolizei zieht Öffentlichkeitsfahndung zurück …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
POL-OS: Osnabrück/Hellern: Kupferrohr von Kirchengebäude gestohlen - Polizei sucht ...

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Köln/Eitorf (ots)

Die gestern (10. August) öffentlich gemachte Fahndung nach einem Unbekannten wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung war erfolgreich. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnte der Tatverdächtige identifiziert werden. Die Bundespolizei bedankt sich bei den Medien für die Mithilfe und Unterstützung und bittet darum, die elektronisch veröffentlichten Bilder zu löschen oder den Mann unkenntlich zu machen. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall werden ohne die Publikation der Lichtbilder fortgesetzt.

Was war passiert:

Am Sonntag, den 13.03.2022 soll es gegen 15:45 Uhr in einer S-Bahn der Linie 12, kurz vor Bahnhof Eitorf, zunächst zu einem Streitgespräch zwischen zwei Bahnreisenden und anschließend zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Neben Faustschlägen soll ein Tatverdächtiger gezielt gegen den Kopf seines Opfers getreten haben, als dieser bereits am Boden lag. Mit Unterkiefer- und Jochbeinfrakturen musste der 57-jährige Mann aus Windeck mehrfach operiert werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben