BPOLI C: Zugbegleiter auf den Hinterkopf geschlagen

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Glauchau (ots)

Am 18.05.2024 gegen 19:40 Uhr informierte die Notfallleitstelle der DB AG die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion Chemnitz über eine Körperverletzung im ZUG RE 74031 von Zwickau in Richtung Dresden.

Der Zugbegleiter sei durch einen 21jährigen deutschen Tatverdächtigen auf den Hinterkopf geschlagen worden, als dieser ihn darauf hinwies, dass sein Ticket nicht für die 1. Klasse gilt und ihn in die zweite Klasse verwies.

Ein Security Mitarbeiter sah die Tathandlung und schritt sofort ein. Er überwältigte den Tatverdächtigen und übergab diesen der alarmierten Landespolizei am Bahnhof Glauchau.

Einsatzkräfte der Bundespolizei übernahmen zuständigkeitshalber den Sachverhalt vor Ort. Ein durchgeführter Atemalkohltest beim Tatverdächtigen verlief negativ. Jedoch reagierte er positiv auf Amphetamine.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 21-Jährige auf freien Fuß belassen. Der 42jährige Zugbegleiter wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz
Telefon: 0371 4615 108 oder 105
E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://blaulicht-deutschland.de/vermisst-7-jaehrige-tara-r-aus-gaildorf-ottendorf-wer-kann-hinweise-geben/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*