BPOLI-KA: Gefährliche Körperverletzung in Bahnhofsnähe

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
POL-NOM: Diebstahl von Diesel-Kraftstoff aus 3 LKW

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Pforzheim (ots)

Am späten Mittwochabend (23. November) kam es in unmittelbarer Nähe zum Pforzheimer Hauptbahnhof bei einem Konflikt zweier Personen zu einer gefährlichen Körperverletzung. Vorausgegangen war eine verbale Streitigkeit.

Gegen 21 Uhr wurde eine im Hauptbahnhof befindliche Streife der Bundespolizei auf eine körperliche Auseinandersetzung zweier männlicher Personen am gegenüberliegenden Imbissstand aufmerksam.
Hierbei schlug der 29-jährige deutsche Tatverdächtige auf den bereits am Boden befindlichen 39-jährigen kosovarischen Staatsangehörigen ein. Durch den Angriff zog sich der Geschädigte Verletzungen im Kopfbereich zu, welche später in einem Krankenhaus behandelt wurden.

Die Beamten trennten die Kontrahenten voneinander und unterbanden weitere Angriffe. Da beide Parteien in Begleitung weiterer Personen waren, wurden weitere Streifen der Bundespolizei und des Polizeipräsidiums Pforzheim zum Sachverhalt hinzugezogen.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Tatverdächtige vor dem körperlichen Angriff mehrfach von dem 39-Jährigen beleidigt wurde.

Den 29-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen der gefährlichen Körperverletzung. Sein Kontrahent muss mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung rechnen.

In welcher Verbindung die Streitparteien zueinander stehen und was letztlich der Auslöser für die Attacke war, ist Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. Diese werden vom Polizeipräsidium Pforzheim geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Daniela Busse
Telefon: 0721 12016 – 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
https://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*