BPOLI MD: Flaschenpfand vs. Lebensgefahr

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Magdeburg (ots)

Am Donnerstag, den 22.09.2022 gegen 20:00 Uhr bemerkte eine Streife der Bundespolizei, dass sich im Bereich Bahnsteig eins und zwei des Magdeburger Hauptbahnhofs ein Mann im Gleisbereich aufhielt, um dort Flaschen zu sammeln. Die Bundespolizisten begaben sich umgehend zum Ort des Geschehens und forderten den Mann auf, den Gleisbereich sofort zu verlassen. Dieser Ermahnung kam der aus Polen stammende Mann nach. Nachdem er sich aus dem Gefahrenbereich entfernt hatte, wurde er über die lebensgefährliche Situation, in die er sich begeben hatte, ausführlich belehrt und eine Personenüberprüfung im polizeilichen Informationssystem durchgeführt. Diese ergab, dass der aktuelle Wohnsitz des 27-Jährigen durch die Staatsanwaltschaft Bochum aufgrund eines Ermittlungsverfahrens wegen einer Straftat ersucht wurde. Der Mann wurde zur Dienststelle gebracht und allen weiteren polizeilichen Maßnahmen zugeführt. Ihn erwartet eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des unerlaubten Aufenthalts im Gleisbereich. Zudem wurde die ausschreibende Behörde über den derzeitigen Wohnort informiert. In diesem Zusammenhang appelliert die Bundespolizei nochmals, dass man sich mit dem Betreten des Gleisbereiches in Lebensgefahr begibt und dies unterlassen sollte!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*