BPOLI PW – GdpD POM: Versuch der unerlaubten Einreise trotz Wiedereinreisesperre

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
LPI-SLF: Diebstahl eines Fahrrades | Presseportal

Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen

Pasewalk (ots)

Unterstützungskräfte der Bundespolizeiinspektion Stralsund stellten gestern Abend,
gegen 20:30 Uhr, im Rahmen der vorübergehenden Wiedereinführung der
Grenzkontrollen am ehemaligen Grenzübergang Linken einen 26- jährigen
afghanischen Staatsangehörigen als Beifahrer eines PKW mit deutscher Zulassung
fest.
Er konnte keine aufenthaltslegimitierenden Dokumente für die Einreise in das
Bundesgebiet vorlegen.
Im Fahrzeug befanden sich drei weitere afghanische Staatsangehörige, alle mit
Gültigen deutschen Aufenthaltstiteln.
Die Beamten fanden bei der Durchsuchung des Fahrzeuges eine am 19. Juni 2024
von der BPOLI Pasewalk ausgestellte Zurückschiebungsverfügung.
Die elektronische Überprüfung der Fingerabdrücke ergab ein entsprechendes
Einreise- und Aufenthaltsverbot, befristet bis Juni 2026.
Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-jährige Afghane nach
Polen zurückgewiesen. Der Kraftfahrer bekam eine Strafanzeige wegen Beihilfe zur
unerlaubten Einreise.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer
Dienststelle Pomellen
Igor Weber
Telefon: 03 83 54 – 34 97 4 – 100
Mobil: 0172-511 0961
E-Mail: igor.weber@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://blaulicht-deutschland.de/vermisst-7-jaehrige-tara-r-aus-gaildorf-ottendorf-wer-kann-hinweise-geben/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*