Brand an Elektrofahrzeug ausgebrochen / Katalysator aus Auto geklaut / Fahrradfahrer mit Verletzungen im Krankenhaus

Flame Car Fire Vehicle Fire Delete  - Kollinger / Pixabay
Kollinger / Pixabay Symbolbild

 

Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Weinsberg-Wimmental: Brand an Elektrofahrzeug ausgebrochen

Mit neun Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften musste die Feuerwehr am Montagnachmittag zu einem Brand nach Weinsberg-Wimmental ausrücken. In einer Werkshalle in der Grantschener Straße war gegen 15 Uhr wohl aufgrund eines technischen Defekts am Ladegerät eines Elektrostaplers Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr bekam die Flammen schnell unter Kontrolle, konnte jedoch nicht verhindern, dass in der Halle Schäden von geschätzt etwa 18.000 Euro entstanden. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Brand verletzt.

Obersulm: Fahrradfahrer mit Verletzungen im Krankenhaus

Ein verletzter Fahrradfahrer wurde am frühen Dienstagmorgen von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Der 55-Jährige fuhr um kurz vor 5 Uhr mit seinem Rad auf der Eberstädter Straße in Obersulm. Auf der winterglatten Straße verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Neckarsulm: Bauschaum auf Autos gesprüht – Zeugen gesucht

Schäden in Höhe von rund 18.000 Euro und eine riesige „Sauerei“ hinterließen Unbekannte am frühen Montagmorgen in Neckarsulm. Im Zeitraum zwischen 2.30 und 3 Uhr besprühten der oder die Unbekannten sechs in der Straße „Am Wildacker“ geparkte Fahrzeuge von oben bis unten mit Bauschaum. Die Fahrzeugbesitzer werden wohl auf den Schäden in Höhe von circa 3.000 Euro je Fahrzeug sitzen bleiben, sollte nicht ermittelt werden können, wer die Autos beschädigt hat. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, oder in der Nähe der Straße „Am Wildacker“ Bauschaumkartuschen gefunden haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Bad Wimpfen: Katalysator aus Auto geklaut

Mit schwerem Gerät machten sich Unbekannte am Wochenende an einem in Bad Wimpfen geparkten VW Polo zu schaffen. Der Kleinwagen stand von Samstagnachmittag, gegen 15 Uhr, bis Montagmorgen, gegen 6 Uhr, auf dem Parkplatz Seegarten in der Deimlingstraße. In diesem Zeitraum bearbeiteten Unbekannte den Wagen vermutlich mit einem Winkelschleifer und trennten so den Katalysator heraus. Der Polizeiposten Bad Wimpfen hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugen, die am Wochenende verdächtige Personen auf dem Parkplatz beobachten konnten oder selbst einen Schaden an ihrem PKW entdeckt haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07063 93340 entgegengenommen.

Heilbronn: Auto beschädigt und abgehauen

Vermutlich beim Vorbeifahren wurde am Montag ein in der Heilbronner Gildenstraße geparkter VW Golf beschädigt. Der Wagen stand zwischen 7.30 und 12.30 Uhr gegenüber der Hausnummer 17. In diesem Zeitraum blieb wohl ein unbekannter Autofahrer an dem VW hängen und verursachte Schäden in Höhe von knapp 2.000 Euro. Anstatt sich um den Unfall zu kümmern fuhr die unbekannte Person einfach davon. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104 2500 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Eppingen: Mit 1,5 Promille hinterm Steuer

Zu stark dem Alkohol zugesprochen um noch fahren zu dürfen, hatte am Montagabend eine 57-Jährige in Eppingen. Die Frau fiel einer Streife auf, weil sie mit ihrem Wagen Schlangenlinien fuhr und mehrmals auf die Gegenfahrbahn der Rappenauer Straße geriet. Am Karlsplatz konnte die Frau dann schließlich angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Diese ergab bei der Frau einen Atemalkoholwert von knapp 1,5 Promille, weshalb die 57-Jährige die Polizeibeamten in ein Krankenhaus zur Blutentnahme begleiten musste. Auf die Frau kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Heilbronn: Unfall vor dem Zebrastreifen

Leichte Verletzungen trug eine 29-Jährige bei einem Unfall am Montagmittag davon. Die Frau fuhr in ihrem Smart gegen 13.30 Uhr auf der Heilbronner Jägerhausstraße, als vor ihr ein Fußgänger an einem Zebrastreifen die Straße überqueren wollte. Da die Autofahrerin den Passanten erst spät sah, musste sie ihren Wagen stark abbremsen. Dies wiederum bemerkte der Fahrer eines dahinter folgenden Audis zu spät und prallte mit seinem Wagen ins Heck des Smarts. Dabei entstanden an den Autos Schäden in Höhe von circa 8.000 Euro. Der Audi-Fahrer blieb unverletzt.

B27/ Lauffen: Bundesstraße wegen Fahrzeugbrand gesperrt

Mit dem Schrecken davon kam am Dienstagmorgen eine 63-Jährige Ford Fahrerin. Die Frau fuhr gegen 8 Uhr in ihrem Wagen von Lauffen in Richtung Heilbronn, als sie ein lautes Geräusch aus ihrem Motorraum hörte. Als der Wagen zu qualmen begann, hielt die Frau geistesgegenwärtig an, stieg aus dem Auto und verständigte die Feuerwehr. Als diese eintraf stand der Wagen bereits komplett in Flammen. Der PKW brannte aus, bevor die Feuerwehr die Flammen vollständig löschen konnte. Die Bundesstraße wurde während der Lösch- und Aufräumarbeiten gesperrt. Wie hoch der am Auto entstandene Schaden ausfällt, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*