Breuninger stoppt Pelzverkauf ab 2020 – PETA feiert Tierschutzerfolg


Stuttgart, 12. Oktober 2018 – Gute Nachrichten für den Tierschutz: Die Modekette Breuninger will ab 2020 keinen Echtpelz mehr verkaufen. Das gab das in Stuttgart gegründete Unternehmen heute bekannt. In allen elf Filialen sowie im Online-Store soll das Sortiment entsprechend angepasst werden. Johanna Fuoß, Campaignerin für Tiere in der Bekleidungsindustrie bei PETA, begrüßt die zukunftsweisende Entscheidung der Nobelkaufhausgruppe:
 
„Die Luxuskundinnen und -kunden von heute möchten nichts mit der grausamen Pelzindustrie zu tun haben. Das hat nun auch Breuninger erkannt. Wir beglückwünschen die Geschäftsführung zu der mitfühlenden und tierfreundlichen Entscheidung. Klar ist: Nur Mode ohne Tierquälerei hat eine Zukunft – und Breuninger ist dabei.“
 
Seit 10 Jahren hat PETA immer wieder mit aufsehenerregenden Aktionen darauf hingearbeitet, dass Breuninger Pelz aus seinen Regalen verbannt. Die Tierfreunde verkleideten sich als gehäutete Menschen, Sensenmänner, mit Fuchsmasken und stiegen in Särge, um den Konzern und Verbraucher über das Leid der Tiere in der Pelzindustrie aufzuklären. PETAs Motto lautet in Teilen, dass Tiere nicht dazu da sind, dass wir sie anziehen.
 
Tiere auf Pelzfarmen verbringen ihr ganzes Leben in überfüllten, verdreckten Käfigen. Am Ende werden sie zu Tode geprügelt, vergast oder durch anale Stromstöße getötet. Einigen Tieren reißen die Arbeiter das Fell bei lebendigem Leib vom Körper. Auch in Europa werden Nerze und Füchse für Bekleidung getötet: In Deutschland ist derzeit noch eine Farm in Betrieb.
 
Momentan hat Breuninger noch zahlreiche Pelze aus dem Fell von Tieren wie Kojoten, Kaninchen und Füchsen im Sortiment. Darunter vor allem Jacken mit Fellkragen oder Fellbommel an Mützen. PETA bittet Kunden, diese Produkte nicht zu kaufen und die dahinter stehende Tierquälerei nicht zu unterstützen.
 

PETA-Aktion vor Breuninger in Stuttgart / © fighting for animals photography
 
Das Motiv kann hier heruntergeladen werden.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Hintergrundwissen-Pelz
 
Kontakt: 
Denis Schimmelpfennig, +49 711 860591-528, DenisS@peta.de



Quelle : PETA.de

Bilder / Video Französischer Markt Wertheim 20.-22.05.2016 – Live Musik und Kulinarisches