Brutaler Raubüberfall auf Taxifahrer – Kripo ermittelt und sucht Zeugen

geralt / Pixabay

Raubüberfall auf Taxifahrer – Kripo ermittelt und sucht Zeugen

KIRCHZELL OT BREITENBUCH, LKR. MILTENBERG UND WALLDÜRN, NECKAR-ODENWALD-KREIS. Am frühen Freitagmorgen haben zwei unbekannte Fahrgäste einen Taxifahrer ausgeraubt. Die Täter flüchteten mit dem Taxi und ließen den Geschädigten verletzt am Tatort zurück. Das entwendete Fahrzeug wurde inzwischen aufgefunden. Von den Räubern fehlt bislang noch jede Spur.

 

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen nahm der 40-jährige Taxifahrer im Baden-Württembergischen Heidelberg zwei Fahrgäste auf, die nach Kirchzell im Landkreis Miltenberg gefahren werden wollten. Im Bereich Breitenbuch soll das Duo das Taxi auf einen Feldweg gelotst haben, wo es im Anschluss offenbar zur Tatausführung kam. Die Täter schlugen dem 40-Jährigen mehrfach ins Gesicht und machten sich im Anschluss mit dem Taxi mit HD-Kennzeichen aus dem Staub.

Der Taxifahrer erlitt durch die Schläge erhebliche Gesichtsverletzungen. Nach der Tat informierte er gegen 03.45 Uhr in Breitenbuch einen Anwohner, der wiederum den Notruf wählte. Der Verletzte kam in der Folge zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken leitete unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat eine Fahndung nach den flüchtigen Tätern und dem entwendeten Taxi ein, an der sich zahlreiche Streifenbesatzungen der örtlichen Polizeidienststellen beteiligten. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Nachdem zunächst nicht bekannt war, wo genau sich die Tat ereignet hatte, wurde der mutmaßliche Tatort an einem bei Breitenbuch gelegenen Feldweg lokalisiert. Das entwendete Taxi wurde bereits gegen 05.15 Uhr auf der Bundesstraße B 27 bei Walldürn im Neckar-Odenwald-Kreis aufgefunden. Offenbar ließen die Täter das Fahrzeug dort zurück und setzten ihre Flucht mit einigen hundert Euro aus dem Taxi zu Fuß fort. Aufgrund dieser neuen Erkenntnisse wurden die Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern auch auf das Umfeld des Auffindeortes des Taxis ausgeweitet.

 

Die bislang noch unbekannten Täter werden wie folgt beschrieben:

  • 1) Männlich, etwa 40 Jahre alt, Glatze, dünne Statur, dünnes und längliches Gesicht
  • 2) Männlich, etwa 40 Jahre alt, ca. drei bis vier Zentimeter lange und schwarz-graue Haare

 

Bei der Aufklärung der Tat setzt der Sachbearbeiter der Kripo Aschaffenburg nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat im Bereich von Breitenbuch etwas Verdächtiges beobachtet, das mit dem Raubüberfall im Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer hat die Täter möglicherweise im Bereich der B27 bei Walldürn beobachtet, wo das Taxi zurückgelassen wurde?
  • Wem ist ein Taxi mit HD-Kennzeichen aufgefallen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

 

Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1732 in Verbindung zu setzen.

 

Audiodatei

PP Unterfranken