Das WAHL-NAVI – Sender der Mediengruppe RTL Deutschland bieten eigene Alternative zum Wahl-O-Mat an

flotty / Pixabay


Köln (ots) – Gut vier Wochen vor der Bundestagswahl bieten mit RTL Aktuell, n-tv und den RTL II News die drei großen Nachrichtenangebote der Mediengruppe RTL Deutschland mit dem sogenannten Wahl-Navi einen neuen und eigenen Online-Fragebogen zur Wahl an. Über die Plattform wahlnavi.de können User ab sofort in einem personalisierten Test die politischen Positionen der jeweiligen Parteien mit den eigenen politischen Ansichten abgleichen. Welche Partei steht meinen Bedürfnissen am nächsten? Wo stehe ich mit meinen Ansichten im Parteien-Vergleich?

Im Wahl-Navi sind dazu 30 Thesen und Fragen aufgeführt, die jeweils für ein großes Thema im Wahlkampf und für die Programmpunkte der Parteien stehen. Die Nutzer können ihnen bei der Bewertung zustimmen, sie ablehnen oder als irrelevant einstufen. Anders als zum Beispiel der Wahl-O-Mat fragt das Wahl-Navi aber auch nach der persönlichen Meinung über die Kompetenz führender Politiker und ihrer Parteien. Und es benutzt modernste Algorithmen, um die inhaltlicher Nähe zwischen Usern und Parteien zu messen.

Bei der abschließenden Bewertung des Testergebnisses kann der User nicht nur sehen, welche Partei ihm mit seinen Antworten am nächsten kommt, sondern auch – grafisch sehr deutlich aufbereitet – wo genau er in der Parteienlandschaft steht.

Michael Wulf, Geschäftsführer infoNetwork: „Mit dem Wahl-Navi können sich Nutzer über die wesentlichen Inhalte der Parteien informieren und sehr genau herausfinden, welche Partei ihnen am ehesten entspricht. Es ist leichter in der Anwendung, verständlicher in der Aufbereitung und präziser und besser im Ergebnis als vergleichbare Angebote in Deutschland. Wir sind davon überzeugt, dass wir damit rechtzeitig vor der Bundestagswahl eine echte Orientierungshilfe anbieten, die gerade jüngeren Menschen und den vielen noch unentschlossenen Wählern die Teilnahme an der Wahl erleichtern kann.“

Unter dem Namen „Vote Compass“ ist das Wahl-Navi seit Jahren bereits in Kanada, Australien und Neuseeland erfolgreich – zuletzt auch in Frankreich. Es wurde von kanadischen Politik- und Datenwissenschaftlern entwickelt, die sich für die Bundestagswahl akademische Unterstützung geholt haben. Prof. Thomas Gschwend von der Universität Mannheim und Prof. Heike Klüver von der Humboldt-Universität Berlin haben den Fragenkatalog mitentwickelt und die Gewichtung der Antworten im Wahl-Navi entscheidend mitbeeinflusst. Sie stehen nun auch während der operativen Phase des Wahl-Navi als Berater zur Verfügung. Die Positionen der Parteien wurden einem doppelten Auswertungsprozess unterzogen. Das Team von Politikwissenschaftlern hat anhand von Parteiprogrammen und öffentlichen Äußerungen der Parteivertreter eingehend geprüft, wie jede der Parteien zu den Punkten im Fragenkatalog steht. Anschließend wurden die Parteien selbst gebeten, ihre Standpunkte darzustellen. Erst nach dem kritischen Abgleich beider Resultate konnte das Wahl-Navi online gehen. Das Wahl-Navi ist ganz gezielt auch auf die Sozialen Medien zugeschnitten. Die Ergebnisse können geteilt und so auch verglichen werden – ein neues und attraktives Mitmach-Angebot gerade für junge Menschen. Unabhängige Studien, wie z. B. von der Canadian Election Study (CES), haben gezeigt, dass das Wahl-Navi eine positive, statistisch bedeutsame Auswirkung auf die Wahlbeteiligung gerade von jungen Wählern in Kanada hatte.

Das Wahl-Navi berücksichtigt die Parteien, die nach jetzigem Stand eine realistische Chance haben, bei der Bundestagswahl am 24. September die 5-Prozent-Hürde zu überspringen: CDU/CSU, SPD, Die Grünen, FDP, Die Linke und AfD.

Die Nutzer können auch freiwillig Angaben zur eigenen Person machen. Diese Daten werden – streng anonymisiert – ausschließlich für statistische Studien genutzt.

Zum Wahl-Navi: www.wahlnavi.de

Twitter: @wahlnavi

Pressekontakt:

Rückfragen: Matthias Bolhöfer, RTL Kommunikation, Tel.: 0221/4567
4227
Alessia Maier, n-tv Kommunikation, Tel.: 0221/4567 4103
Johanna Leinemann, RTL II Unternehmenskommunikation, Tel.: 089/64185
6903

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011