Dealende Syrische Asylbewerber – Weitere mutmaßliche Rauschgifthändler in Haft

asthenop / Pixabay

Lauda-Königshofen: Weitere mutmaßliche Rauschgifthändler in Haft

Bereits seit dem Sommer des vergangenen Jahres ermitteln Beamte des Kriminalkommissariats Tauberbischofsheim in einer eigens dafür eingerichteten Ermittlungsgruppe gegen verschiedene Rauschgifthändler aus dem Bereich Bad Mergentheim und Lauda-Königshofen, OT Königshofen. Im Dezember letzten Jahres gelang es den Ermittlern bereits, vier mutmaßliche syrische Dealer festzunehmen und anschließend zu inhaftierten. Weitere akribische Ermittlungsmaßnahmen führten die Polizisten auf die Spur von zwei 21 und 25 Jahre alten, syrischen Asylbewerbern aus Königshofen, die am Donnerstagnachmittag nach dem Verkauf von 400 Gramm Haschisch festgenommen wurden. Bereits im Vorfeld konnten die Fahnder 440 Gramm Haschisch und fünf Gramm Kokain sicherstellen, was zuvor ebenfalls von den nun Inhaftierten verkauft worden war. Gegen beide erließ der Haftrichter am zuständigen Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mosbach Haftbefehle und setzte diese auch in Vollzug. Die Männer wurden in verschiedene Haftanstalten eingeliefert. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an

 

PP Heilbronn