Donnerstag bei “Studio Friedman”: Woran kann die Große Koalition noch scheitern?

tvjoern / Pixabay


Berlin (ots) – Knapp, aber gewonnen – Martin Schulz und die Befürworter der GroKo haben sich durchgesetzt: Die SPD tritt in Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU ein. SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles sagt: “Wir werden verhandeln, bis es quietscht auf der anderen Seite. Und wir werden weitere gute Sachen rausholen.” Dorothee Bär, stellvertretende Vorsitzende der CSU, sagt: “Wir könnten über das Sondierungsergebnis schon Koalitionsvertrag schreiben. Es ist ausgehandelt, detailliert, wir müssen darüber nicht mehr wochenlang reden.” Wer hat Recht? Und was ist bei den strittigen Themen Bürgerversicherung, befristete Arbeitsverträge und Flüchtlingspolitik für die SPD noch rauszuholen?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Peter Ramsauer (CSU), Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie im Bundestag, und Lothar Binding (SPD), finanzpolitischer Sprecher im Bundestag.

“Studio Friedman” – immer donnerstags um 17.15 Uhr auf WELT

Die komplette Sendung im Internet unter: www.welt.de/studiofriedman

Pressekontakt:

Programmkommunikation WELT und N24 Doku
+49 30 2090 4625
presseteam@welt.de
www.presse.welt.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011