Drei Polnische Zigarettenschmuggler in Untersuchungshaft

diema / Pixabay

234.000 unversteuerte Zigaretten sichergestellt

 

Bei der Übergabe von 650 Stangen unversteuerte Zigaretten ist in Lohfelden (Landkreis Kassel) ein polnisches Ehepaar im Alter von 45 und 56 Jahren festgenommen worden. Der mutmaßliche Drahtzieher, ein 35-jähriger Pole, konnte ebenfalls festgenommen werden.

Bei den sich anschließenden vier Wohnungsdurchsuchungen in Lohfelden und Kassel wurden weitere 520 Stangen Zigaretten sichergestellt.

Zollfahnder hatten das Ehepaar bei der Belieferung eines Abnehmers beobachtet. Das dabei benutzte Fahrzeug war mit einer deutschen Kennzeichendoublette versehen. Der 35-jährige vermeintliche Drahtzieher wartete unterdessen auf einem Autobahnrastplatz und konnte hier festgenommen werden.
Das für die Bezahlung der Zigaretten übergebene Bargeld in Höhe von 14.000 Euro stellten die Beamten ebenfalls sicher.

Derzeit ist davon auszugehen, dass das Ehepaar vier Lieferungen durchführte, weshalb aktuell von einem Steuerschaden von rund 100.000 Euro auszugehen ist.

Die drei tatverdächtigen Polen wurden auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, der gegen sie Untersuchungshaft anordnete.

Gegen vier mutmaßliche Abnehmer, bei denen Zigaretten sichergestellt wurden, wird nun ebenfalls wegen Steuerhehlerei ermittelt.

An dem Einsatz in Nordhessen waren neben Zollfahndern auch Beamte der Polizei beteiligt.

 

http://www.zoll.de/SharedDocs/Bilder/DE/Pressemitteilungen/Zigaretten/2015/zigaretten_2.jpg?__blob=poster&v=1