Dreiste Enkeltrickbetrügerin scheiterte in Wertheim mehrmals

Magdebuerger / Pixabay

Wertheim: Enkeltrickbetrügerin scheiterte

Die Rechnung einer bislang unbekannten Betrügerin ging am Dienstag in Wertheim glücklicherweise nicht auf. Mit dem sogenannten “Enkeltrick” versuchte sie zwei ältere Menschen hinters Licht zu führen. Die Frau rief gegen 11.30 Uhr zunächst bei einer 66-Jährigen an und meldete sich als ihre Nichte. Sie gab vor einen Wohnungskauf tätigen zu wollen und nun versehentlich das Geld falsch überwiesen zu haben. Nun sollte die “Tante” ihr aus der Patsche helfen. Sie kündigte an, bei ihr vorbeizukommen und Kuchen mitzubringen. Die Seniorin durchschaute die falsche Verwandte und benachrichtigte die Polizei. Abgeblitzt ist vermutlich die gleiche Frau gegen 12.45 Uhr bei einem weiteren Rentner. Dem 93-Jährigen gegenüber gab sie an, seine Enkelin zu sein und 30.000 Euro für eine Eigentumswohnung zu benötigen. Der ältere Herr lehnte dies ab und gab der Anruferin stattdessen die Telefonnummer ihres angeblichen “Vaters”, seines 75 Jahre alten Sohnes. Auch hier probierte die Betrügerin ihren Trick. Aber auch der 75-Jährige ging der Frau nicht auf den Leim sondern verständigte die Polizei. Das Alter der Täterin wird auf zirka 20 bis 30 Jahre geschätzt. Sie sprach ohne Akzent. Die Polizei rät, keineswegs auf solche Anrufe einzugehen sondern stattdessen die nächste Polizeidienststelle zu verständigen.

 

PP Heilbronn