Ehrenamts-Tour durch Baden-Württemberg: Baden-Württemberg.de

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Tram Ludwigshafen Final Destination  - hpgruesen / Pixabay
hpgruesen / Pixabay

Als Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung besucht die Amtsspitze des Sozialministeriums in den kommenden Monaten ehrenamtlich aktive Menschen und Einrichtungen des bürgerschaftlichen Engagements im ganzen Land.

Der Minister für Soziales, Gesundheit und Integration Manne Lucha, Staatssekretärin Dr. Ute Leidig und Ministerialdirektorin Leonie Dirks besuchen in den kommenden Wochen und Monaten ehrenamtlich aktive Menschen und Einrichtungen des Bürgerschaftlichen Engagements im ganzen Land. „Ehrenamtliches Engagement ist in Baden-Württemberg von unschätzbarer Bedeutung. Unsere Besuche bei Projekten und Einrichtungen sind Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung dieser großartigen Arbeit“, sagte Minister Lucha zum Auftakt der Tour am Freitag (23. September) in Stuttgart.

Besuche vor Ort als Wertschätzung und Anerkennung für bürgerschaftliches Engagement

Pandemie und Ukraine-Krieg haben das enorme freiwillige Engagement der Menschen im Land stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Ehrenamtliche Tätigkeiten sind jedoch seit jeher in der Gesellschaft unverzichtbar und vielfältig ausgeprägt. Knapp die Hälfte aller Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger engagiert sich ehrenamtlich. Dieses Bürgerschaftliche Engagement würdigen Lucha, Dr. Leidig und Dirks mit Besuchen vor Ort.

Ziel der Tour ist es, den vielen ehrenamtlich tätigen Menschen im Land Danke zu sagen und ihre Arbeit wertzuschätzen. „Wir wollen uns vor Ort ein Bild von dem Engagement machen und uns persönlich bedanken. Für jede Stunde, die sich die Freiwilligen einbringen. Ihr Beitrag macht unser Land zu dem Land, in dem wir alle gerne leben“, sagte Staatssekretärin Dr. Leidig.

Auftakt der Ehrenamts-Tour

Den Auftakt der diesjährigen Ehrenamts-Tour bildet am heutigen Freitagnachmittag der Besuch des Ministers im Aktionsbüro Friedrichshafen, das sich im Rahmen des Projekts „Mitmachen Ehrensache – Jobben für einen guten Zweck“ engagiert. Hierbei arbeiten Jugendliche im Vorfeld oder am Internationalen Tag des Ehrenamts (5. Dezember) bei Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern ihrer Wahl und spenden ihren Lohn jeweils regional festgelegten guten Zwecken.

Staatssekretärin Dr. Leidig besucht am 30. September ein Aktionsbüro von „Mitmachen Ehrensache“ in Mannheim, am 5. Oktober die Initiative „Mentorenprogramm Vielfaltcoach“ an der Tulla-Realschule in Kehl sowie die Initiative „BEreit“ in Riegel am Kaiserstuhl und am 6. Oktober die Initiative „lebenswert“ in Reutlingen.

Weitere Termine der Ehrenamts-Tour 2022/2023 werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Die Engagementstrategie Baden-Württemberg schafft Grundlagen, um das großartige ehrenamtliche Engagement im Land noch weiter auszubauen und zu stärken. Das aktuelle Förderprogramm „Gemeinsam engagiert in Baden-Württemberg“ ist dabei ein wichtiger Baustein. Anträge können bis zum 15. November 2022 gestellt werden.

Quelle : Baden-Württemberg.de

Bilder: Titel Symbolbilder Baden-Württemberg by Pixabay.com / Baden-Württemberg.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*