Ein Jahrhundert Freilichtbühne an der Zitadelle – Die Ausstellung gastiert in der Stadtbibliothek Spandau

Boats River Bridge Train  - nick_photoarchive / Pixabay
nick_photoarchive / Pixabay

In diesem Jahr feierte die Freilichtbühne an der Zitadelle ihr 100jähriges Jubiläum.
Aus diesem Anlass ist eine kleine Rückschau in Form von Ausstellungstafeln entstanden, die einen blitzlichtartigen Überblick über die bisherige Geschichte der Bühne geben.

Seit dem 11.11.2021 und noch bis zum 01.12.2021 ist diese Rückschau in der Stadtbibliothek Spandau, im Lesecafé, in der Carl-Schurz-Str. 13, während der Öffnungszeiten zu sehen.

„Alles war damals Zufall. Ich machte einen Spaziergang und stand plötzlich zwischen hohen Ahornbäumen auf einer verwahrlosten Lichtung.“ So beschrieb der Gründer der Freilichtbüh-ne Otto de Nolte seine erste Begegnung mit dem Terrain auf dem idyllischen Zitadellenglacis.

Begleitend zur Ausstellung ist auch eine kostenlose Broschüre erhältlich, die den Einblick auf bisherige Programmschwerpunkte, die im Lauf der Geschichte immer wieder wechselten, vertieft. Von Anfang an gab es Theater, dazu gesellten sich Konzerte, Sport und Filmvorführungen, Folkloreveranstaltungen, Oper und Musical sowie Kindertheater. Ausschnitte aus der Baugeschichte und kurze Statements langjähriger Besucher, Künstler und Mitarbeiter runden die Erzählung ab.

Weitere Informationen zur Freilichtbühne an der Zitadelle finden Sie unter:
www.kulturhaus-spandau.de

Bei Fragen zur Ausstellung wenden Sie sich bitte direkt an das Kulturhaus Spandau.

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020