Einstürzende-Neubauten-Sänger Blixa Bargeld litt unter extremen Schlafentzug

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®


Kölner Stadt-Anzeiger

Köln (ots)

Blixa Bargeld, Sänger der Einstürzenden Neubauten, litt während der Aufnahmen zum neuen Album der Berliner Band, „Rampen“, nach einem Oberschenkelhalsbruch unter Schlafentzug. „Ich saß im Rollstuhl im Studio und hatte eine extreme Insomnie“, erzählte der 66-Jährige dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwoch-Ausgabe). „Ich war deswegen in einer Klinik und hatte mir nur für die Aufnahmen eine Auszeit genommen.“ Hätte er nicht mit Menschen zusammengearbeitet, die er seit Jahrzehnten kennt, so Bargeld, wäre er kaum zur anstrengenden Studioarbeit in der Lage gewesen. Die Schlaflosigkeit hätte allerdings auch Vorteile gehabt: „Die Schranke zwischen Bewusstsein und Unbewusstsein war perforiert.“ / Bargeld hat dem „Rampen“-Album den Untertitel „Alien Pop Music“ verpasst. Mit irdischer Popmusik beschäftige er sich im Gegensatz zu seinen Bandkollegen kaum noch. „Ich habe zum Beispiel noch nie bewusst ein Stück von Taylor Swift gehört“, sagte Bargeld der Zeitung. „Allerdings bewundere ich ihre glückvolle Unverschämtheit, ein Album einfach noch mal aufzunehmen, um es der Plattenfirma zu entreißen. Das finde ich ein herrliches Konzept.“ Die einzige Pop-Sängerin, deren Werk er kenne, sei Billie Eilish, „weil mein Sohn das hört. Die Art, wie das produziert ist, die finde ich ziemlich gut.“

https: / www.ksta.de/kultur-medien/blixa-bargeld-von-den-einstuerzenden-neubauten-ich-habe-noch-nie-bewusst-ein-stueck-von-taylor-swift-gehoert-776768

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Quelle : Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*