Ergebnisse des Berlin-Monitor 2021 zu antidemokratischen Einstellungen

Lock Havel Water Trees Green  - johannaknueppel / Pixabay
johannaknueppel / Pixabay

In einer gemeinsamen Pressekonferenz hat heute die Universität Leipzig und die Hochschule Magdeburg-Stendal mit der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung die Ergebnisse des zweiten Berlin-Monitors vorgestellt.

Beim Berlin-Monitor 2021 handelt es sich um die Fortsetzung der 2018 begonnen Befragungsreihe. Ziel ist, politische Einstellungen und Diskriminierungserfahrungen der Berliner Bevölkerung im Zeitverlauf zu erfassen und zu erklären.

Dazu erklärt Senator Dr. Dirk Behrendt: „Die Ergebnisse des Berlin Monitors zeigen einmal mehr Licht und Schatten im Zusammenleben unserer Stadt: Es lässt sich feststellen, dass die Berliner*innen eine Diktatur und Autokratie mehrheitlich ablehnen und der aktuellen Demokratie gegenüber positiv, Politiker*innen gegenüber jedoch ambivalent eingestellt sind. Aus den aktuellen Befragungen lassen sich deutlich vorurteilsbelastete und rassistische Einstellungen in der Berliner Bevölkerung gegenüber Schwarzen Menschen zeigen, auch wenn die hier gemessene Zustimmung zu problematischen Aussagen dabei geringer als bei ähnlichen Untersuchungen für ganz Deutschland liegt.“

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*