Erklärung des Präsidenten des Europäischen Parlaments, Antoni Tajani, zu der Antwort von EZB-Präsident Draghi bezüglich des Addendums zu den EZB Richtlinien zu notleidenden Krediten

flotty / Pixabay


Brüssel/Berlin (ots) – Ich danke Präsident Draghi für seine Antwort, die ich an die zuständigen Stellen im Parlament weitergeleitet habe.

Ich bin immer noch zutiefst besorgt über den Umstand, dass zusätzliche spezifische Verpflichtungen, die möglicherweise mit legislativen Vorgaben kollidieren, der Beaufsichtigung unterfallenden Unternehmen aufgebürdet werden, ohne dass der Ko-Gesetzgeber angemessen beteiligt wird.

Das Europäische Parlament ist bereit, etwaige Legislativvorschläge der Europäischen Kommission zu notleidenden Krediten gründlich zu beraten.

Ich hoffe, dass die Anhörung der Vorsitzenden des Aufsichtsgremiums im Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments (ECON) am 9. November die Gelegenheit bieten wird, die erforderliche Klarheit in die Sache zu bringen.

Pressekontakt:

Carlo Corazza
Pressesprecher von Präsident Antonio Tajani
carlo.corazza@europarl.europa.eu
+32 498 99 28 62

Original-Content von: Europäisches Parlament, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011