Erneut Anschlag auf Asylbewerberunterkunft LEA Wertheim – Zeugen gesucht

Wertheim: „Rauchtopf“ gegen Gebäude der Asylbewerberunterkunft geworfen

Noch unklar ist, wer am Samstagabend, gegen 23.40 Uhr, einen pyrotechnischen Gegenstand gegen eine Gebäudefront der Asylbewerberunterkunft in Wertheim geworfen hat. Dieser „Rauchtopf“ versprühte kurzzeitig weißen Nebel. Nachdem sich das Behältnis entleert hatte, verflüchtigten sich Rauch und Geruch. Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt, Sachschaden dürfte nicht entstanden sein. Ein Zeuge konnte zwei Personen wahrnehmen, die kurz danach den Abhang in Richtung „Berliner Straße“ rannten. Eine nähere Beschreibung der Beiden war jedoch nicht möglich. Bei dem pyrotechnischen Gegenstand handelt es sich um einen frei verkäuflichen Artikel. In die Ermittlungen eingebunden ist die „EG Halle“, die von der Kriminalpolizei -Staatsschutz- wegen des Brandanschlags auf eine Wertheimer Sporthalle eingerichtet wurde und immer noch in Wertheim tätig ist. Die Ermittler suchen Zeugen. Wer hat zur Tatzeit im Bereich des Asylbewerberunterkunftsgeländes oder im Bereich der Berliner Straße verdächtige Personen gesehen? Wer kann Angaben zu Personen machen, die vor dem Vorfall mit einem oder mehreren pyrotechnischen Gegenständen herumgelaufen sind? Hinweise an die Polizei unter Telefon 09342 91890. Anmerkung: Beigefügtes Foto zeigt den verwendeten pyrotechnischen Gegenstand.

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.02.2016
Rauchkörper bei Anschlag LEA Wertheim

PP Heilbronn