EU-Terminvorschau vom 05. bis 13. Mai 2018

clareich / Pixabay


Berlin (ots) – Samstag, 5. Mai

Brüssel: Bürgerforum erarbeitet Online-Konsultation zur Zukunft Europas (bis 06.05.)

An diesem Wochenende findet erstmals in der Geschichte der EU ein Bürgerforum in Brüssel statt, um eine öffentliche Konsultation über die Zukunft Europas vorzubereiten. Eine Gruppe von 80 Europäern aus 27 Mitgliedstaaten, also auch aus Deutschland, wird gemeinsam zwölf Fragen für die Online-Konsultation erarbeiten. Ab dem Europatag am 9. Mai können darüber dann alle interessierten Bürger ihre Meinung abgeben und sich so aktiv in die Debatte mit einbringen, welche Art von Europa sie sich in Zukunft vorstellen. Das Bürgerforum ab 10 Uhr live auf EbS übertragen. Die Online-Konsultation folgt auf das im März 2017 veröffentlichte Weißbuch der Kommission über die Zukunft Europas und läuft parallel zu den 500 Bürgerdialogen, die von der Kommission in den nächsten zwölf Monaten organisiert werden, und den Bürgerkonferenzen, die von allen Mitgliedstaaten der EU27 auf Initiative von Präsident Macron stattfinden. Weitere Informationen hier: https://ec.europa.eu/germany/

Montag, 7. Mai

Berlin: Wettbewerbskommissarin Vestager zu politischen Gesprächen in der Hauptstadt

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager ist zu Besuch in Berlin und trifft sich u.a. zu bilateralen Gesprächen mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Bundesfinanzminister Olaf Scholz, und Kanzleramtschef Helge Braun.

Potsdam: Kommissionsvertreter Kühnel diskutiert mit Schülern des Helmholtz Gymnasiums

Der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, Richard Kühnel, besucht im Rahmen des EU-Schulprojekttags (http://ots.de/MlXwMu) das Helmholtz-Gymnasium und diskutiert dort mit den Schülern über die Arbeit der Europäischen Kommission in Deutschland und die derzeitigen Herausforderungen in Europa. Zeit: 10.00 Uhr, Ort: Helmholtz-Gymnasium, Kurfürstenstraße 53, 14467 Potsdam. Teilnahme von Medienvertretern nach vorheriger Anmeldung möglich, Pressekontakt: Katrin Abele, Pressestelle der Europäischen Kommission in Deutschland, Tel.: 030 – 2280 2140, E-Mail: katrin.abele@web.de

Hannover: Auftaktveranstaltung der EU-Kampagne „Europa in meiner Region“

Niedersachsens Europaministerin Birgit Honé lädt zur bundesweiten Auftaktveranstaltung „Europa in meiner Region“ (http://ots.de/BCWtb5) ein. Ab 18 Uhr werden EU-Förderprojekte aus ganz Deutschland präsentiert. Am Ende des Abends küren die Besucher gemeinsam mit einer hochkarätigen Jury das überzeugendste Projekt und bestimmen damit den Gewinner des neu geschaffenen „Pitch-your-Project-Awards“. Mehr Informationen zur Kampagne „Europa in meiner Region“ hier: http://ots.de/ByndLs

Mainz: IHK-Europa-Forum „Zukunft der EU, von Macron bis Brexit – Was will die Wirtschaft?“

Ein Jahr vor der Europawahl können die Besucher gemeinsam mit Experten aus Politik und Wirtschaft über aktuelle Herausforderungen und die Zukunft der EU mit Blick auf den Wirtschaftsstandort Rheinland-Pfalz diskutieren. Die IHK für Rheinhessen und die IHK Pfalz (http://ots.de/wPlumT) laden gemeinsam mit der Kroatischen Wirtschaftsvereinigung zu der Veranstaltung ein. Auch Jochen Poettgen, Leiter der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn, nimmt an der Diskussion teil.

Dienstag, 8. Mai

Luxemburg: EuGH zur Auslegung der europäischen Asyl-Vorschriften

Das deutsche Bundesverwaltungsgericht sowie der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg ersuchen den EuGH um Auslegung verschiedener Unionsvorschriften über Asylverfahren. Gefragt ist, was nach der Dublin-III-Verordnung gilt, wenn der wegen Unzuständigkeit abgelehnte Asylbewerber nicht wie geplant an den eigentlich zuständigen Mitgliedstaat überstellt werden konnte, weil er nicht (rechtzeitig) aufzufinden war. Des Weiteren werden die Auslegung und Klärung der zeitlichen Anwendbarkeit der in der Asylverfahrensrichtlinie 2013/32 eröffneten Möglichkeit diskutiert, einen Asylantrag schon dann als unzulässig abzulehnen, wenn der Antragsteller bereits in einem anderen EU-Mitgliedstaat subsidiären Schutz erhalten hat. Nun findet in diesen Rechtssachen die mündliche Verhandlung vor der Großen Kammer des Gerichtshofs statt. Mehr Details dazu finden Sie hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-163/17, hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-297/17, hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-318/17, hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-319/17 und hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-438/17.

Mittwoch, 9. Mai

EU-weit: Europatag

Die Europäische Union feiert jährlich am 9. Mai ihren Europatag (https://europa.eu/european-union/about-eu/symbols/europe-day_de). Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert Schuman in Paris eine Rede, in der er seine Vision einer neuen Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte – sie gilt als Grundstein der europäischen Integration: Die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl, gegründet von sechs Ländern, wurde die erste supranationale Institution und bereitete den Weg für die europäische Einigung. Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland organisiert zusammen mit verschiedenen Partnern im Rahmen der Feierlichkeiten eine Reihe von Veranstaltungen. Weitere Informationen unter: http://ec.europa.eu/germany/events/europe-day_de

EU-weit: Start der öffentlichen Online-Konsultation zur Zukunft Europas

Zum Europatag startet die Kommission eine Online-Konsultation zur Zukunft Europas, deren Fragen von einem Bürgerforum erarbeitet wurden (http://europa.eu/rapid/press-release_AGENDA-18-3603_en.htm). Über die Online-Konsultation können alle interessierten Bürger ihre Meinung abgeben und sich so aktiv in die Debatte mit einbringen, welche Art von Europa sie sich in Zukunft vorstellen. Die Kommission wird die Mitgliedstaaten über die Ergebnisse der ersten sechs Monate der Konsultation auf der Dezembertagung des Europäischen Rates informieren und auf dem ersten EU27-Gipfel in Sibiu, Rumänien, am 9. Mai 2019 einen Abschlussbericht vorlegen. Die Online-Konsultation folgt auf das im März 2017 veröffentlichte Weißbuch der Kommission über die Zukunft Europas und läuft parallel zu den 500 Bürgerdialogen, die von der Kommission in den nächsten zwölf Monaten organisiert werden, und den Bürgerkonferenzen, die von allen Mitgliedstaaten der EU27 auf Initiative von Präsident Macron stattfinden. Weitere Informationen hier: https://ec.europa.eu/germany/

EU-weit: Umsetzungsfrist für EU-weite Cybersicherheitsvorschriften

Bis zum 9. Mai muss das erste EU-weite Regelwerk für die Cybersicherheit, die EU-Richtlinie über die Sicherheit von Netz- und Informationssystemen (NIS-Richtlinie), von den Mitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt werden. Dank der neuen EU-Rechtsvorschriften arbeiten die Mitgliedstaaten verstärkt bei der Verfolgung einer europäischen Cybersicherheitspolitik zusammen und koordinieren die Bemühungen zum Aufbau ihrer Reaktionskapazitäten. Die Kommission arbeitet eng mit den Mitgliedstaaten zusammenarbeiten, um die Umsetzung der Richtlinie zu unterstützen. Mehr Informationen hier: http://europa.eu/rapid/press-release_STATEMENT-18-3650_de.htm

Berlin: Verleihung des Berliner Europapreises „Blauer Bär“

Mit dem Europapreis Blauer Bär ehrt die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland jedes Jahr Berliner Initiativen und Personen, die mit ihrem überwiegend ehrenamtlichen Engagement in unterschiedlichsten Gesellschafts- und Politikbereichen zum Zusammenwachsen Europas und seiner Menschen beitragen. Die Ehrung findet am 9. Mai, ab 17.30 Uhr im Festsaal des Berliner Rathauses statt. Anmeldung und weitere Informationen hier: http://ots.de/H1X2Hy

Berlin: Europäische Bewegung Deutschlands vergibt Preis „Frauen Europas“ 2018

Seit über 25 Jahren ehrt die Europäische Bewegung Deutschland mit dem Preis Frauen, die sich durch mutiges, kreatives oder hartnäckiges ehrenamtliches Engagement in besonderer Weise für das Zusammenwachsen und die Festigung eines vereinten Europas einsetzen. „Frau Europas“ 2018 ist die Fernsehjournalistin und Autorin Düzen Tekkal. Die Laudatio wird die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, halten. Richard Kühnel, Vertreter der EU-Kommission in Deutschland, spricht das Grußwort. Mehr Informationen hier: http://ots.de/FrwexH

Berlin: Women’s March am Brandenburger Tor

Ab 11 Uhr findet am Brandenburger Tor ein „Marsch der Frauen“ (http://eu-women.eu/#pll_switcher) statt, um sich für die Rechte von Frauen einzusetzen. Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, wird ein Grußwort an die Demonstrantinnen und Demonstranten richten und sie anschließend in die Multi-Media-Ausstellung Erlebnis Europa (https://erlebnis-europa.eu/) im Europäischen Haus einladen.

München: Bühnenprogramm auf dem Marienplatz

Ab 14 Uhr feiert München den Europatag. Bürgermeister Josef Schmid wird die Europa-Interessierten auf der Bühne begrüßen und ein buntes Programm voller Politik, Kultur und Unterhaltung auf dem Marienplatz starten. Veranstalterin ist die Landeshauptstadt gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Kommission in München und dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments sowie der Europa-Union München. Mehr Informationen hier: http://ots.de/il1hRu

Potsdam: Preisverleihung „Europaurkunde Brandenburg“

Im Rahmen der Europawoche findet die Verleihung der Europaurkunden (https://mdjev.brandenburg.de/europa/europa-und-ich/europawoche.html) im Brandenburgischen Landeshauptarchiv in Potsdam (Wissenschaftspark Golm) statt. Ausgezeichnet werden 14 Personen, die sich ehrenamtlich oder in besonders herausragender Weise hauptamtlich um die europäische Integration in Brandenburg verdient gemacht haben.

Donnerstag, 10. Mai

Berlin: Was bringt mir die Europäische Union? – Startschuss der Kampagne #EUandME

Heute fällt in Deutschland der Startschuss der neuen Kampagne #EUandME https://www.facebook.com/hashtag/euandme mit der die Kommission auf die Errungenschaften der EU für unser tägliches Leben aufmerksam machen will. Im Rahmen der Kampagne werden fünf Filme von jungen europäischen Regisseuren veröffentlicht, die sich dem Thema grenzenloses Europa auf ihre ganz persönliche Weise nähern. Zum Kampagnenstart werden am Monbijoupark in Berlin erstmals die Filme gezeigt. Dabei besteht die Möglichkeit, sich mit dem Regisseur des deutschen Beitrages, Matthias Hoene, persönlich auszutauschen. Dazu findet ein Rahmenprogramm mit vielen Aktionen, Gewinnspielen und Musik statt. Zeit: 15 bis 21 Uhr. Ort: Monbijou Strandbarplateau. Pressekontakt: Laura.BETHKE@ext.ec.europa.eu

Aachen: Verleihung des Internationalen Karlspreises an den französischen Präsidenten Macron

Die Gesellschaft für die Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen (http://www.karlspreis.de/de/) ehrt im Jahr 2018 den Präsidenten der Französischen Republik, Emmanuel Macron, für seine Vision von einem neuen Europa und der Neugründung des europäischen Projektes, von einer neuen europäischen Souveränität und einer engen, neu strukturierten Zusammenarbeit der Völker und Nationen. Auch der Erste Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans nimmt an der Verleihung teil. Der Internationale Karlspreis zu Aachen, der 1950 erstmals vergeben wurde, ist der älteste und bekannteste Preis, mit dem Persönlichkeiten oder Institutionen ausgezeichnet werden, die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben.

Freitag, 11. Mai

Berlin: Multimedia-Ausstellung „Erlebnis Europa“ feiert zweijähriges Bestehen (bis 12.05.)

Die interaktive Dauerausstellung ERLEBNIS EUROPA feiert in dieser Europawoche ihr zweijähriges Bestehen. Die Besucher erwarten zahlreiche Aktionen, darunter eine Fragewand über die Zukunft Europas in Anlehnung an die fünf im März 2017 von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker vorgestellten Szenarien zur Zukunft der EU (http://europa.eu/rapid/press-release_IP-17-385_de.htm) sowie ein Europa-Quizz mit attraktiven Preisen. Mehr Informationen hier: www.facebook.com/events/793398054183349/

Pressekontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland
Pressestelle Berlin
Unter den Linden 78
10117 Berlin

Tel.: 030 – 2280 2250

Original-Content von: Europäische Kommission, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011