Fahndung nach unbekannter Frau / Unbekannte brechen in Wohnhaus ein / Mit 146 km/h auf der B 27 unterwegs

Berichte aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

 

Höpfingen: Seat-Fahrerin bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen zog sich eine Autofahrerin bei einem Unfall am frühen Sonntagmorgen auf der Landstraße zwischen Bretzingen und Waldstetten zu. Die 35-Jährige kam mit ihrem Kleinwagen nach links von der Fahrbahn an und fuhr in eine Wiese. An einem Erdhügel hob der Wagen ab und landete nach rund 12 Metern wieder im Acker. Bei dem Aufprall wurde die Frau leicht verletzt. Der Seat war nach dem Unfall erheblich beschädigt, nicht mehr fahrbereit und hat nun vermutlich nur noch Schrottwert.

Buchen: Zeugen nach Sachbeschädigung gesucht

Mit roher Gewalt müssen bislang die unbekannten Personen zu Werke gegangen sein, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Buchener Pfarrgasse eine Laterne aus der Verankerungen gerissen haben. An der Beleuchtungseinrichtung entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro, weshalb die Buchener Polizei nun die Ermittlungen aufgenommen hat und nach Zeugen sucht. Wer die Randalierer gesehen hat oder Hinweise zu der Sachbeschädigung geben kann, soll sich unter der Telefonnummer 06281 9040 melden.

Adelsheim: Transporter-Fahrer mit 1,6 Promille am Steuer

Eine Mauer eines Anwesen in Adelsheim beschädigte am Samstagnachmittag der Fahrer eines Kleinlasters. Anschließend fuhr der Mann davon. Beamtinnen und Beamte der Polizeireviere Mosbach und Buchen konnte den Unfallverursacher bereits kurz nach dem Unfall ermitteln. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass der 29-jährige stark alkoholisiert war. Ein Vortest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Der Mann musste die Beamten deshalb zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Er muss mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen und zudem für den mehrere hundert Euro teuren Schaden an der Mauer aufkommen.

Buchen: Zeugen nach gefährlichen Überholmanöver gesucht

Äußerst gefährlich war das Überholmanöver einer bislang unbekannten Person, die am Freitag, kurz nach 6 Uhr, mit ihrem Auto auf der Landstraße zwischen Buchen und Bödigheim unterwegs war. Ein Mann war zur gleichen Zeit mit seinem Wagen in die entgegengesetzte Fahrtrichtung unterwegs und musste in den Grünstreifen ausweichen, um der unbekannten und nun gesuchten Person auszuweichen. Diese überholte nämlich in einer Linkskurve kurz nach Bödigheim einen Lastwagen und ohne die schnelle Reaktion des in Richtung Buchen fahrenden Geschädigten wäre es vermutlich zum Frontalzusammenstoß gekommen. Die Polizei Buchen sucht nun den Lastwagenfahrer oder Personen, die den gefährlichen Überholvorgang beobachtet haben. Hinweise gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

Buchen: Mit 146 km/h auf der B 27 unterwegs

Über 20 Anzeigen müssen Beamte der Verkehrsdienstaußenstelle Mosbach nach Geschwindigkeitskontrollen am Sonntagnachmittag auf der B 27 bei Buchen fertigen. Insgesamt 23 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Die beanstandeten Fahrzeugführer wurde am Anhalteort zu ihrem Verstoß befragt und nach Fertigung der Anzeige ganzheitlich kontrolliert. Den Führer eines Pkw Peugeot erwartet neben einem Bußgeld auch ein Fahrverbot, weil er die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 46 km/h überschritten hat.

Waldbrunn: Mehr als 8.000 Euro Schaden nach Unfall

Ohne auf die Vorfahrt eines auf der Freiherr-von-Drais-Straße in Waldkatzenbach fahrenden Autofahrers zu achten, bog ein 52-jähriger Hyundai-Fahrer am Sonntagmittag von Strümpfelbrunn aus kommend nach links ab. Dadurch kam es zur Kollision mit ein 36-jährigen VW-Lenker. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 8.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Aglasterhausen: Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht

Unter Drogen- und möglicherweise Alkoholeinfluss stand ein Mann, der am frühen Samstagmorgen in Aglasterhausen über die Verkehrsinsel am Kreisverkehr Heidelberger-/Mosbacher Straße gefahren war. Der Volkswagen wurde dabei so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Zudem liefen Betriebsstoffe aus und verschmutzten die Fahrbahn. Der 33-jährige Fahrzeugführer wurde leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten bei dem Mann eine Alkoholfahne. Einen Alkoholvortest konnte er nicht durchführen, ein Rauschgiftvortest verlief positiv. Während der VW Golf von einem Abschleppdienst abtransportiert wurde, musste dessen Fahrer die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus begleiten. Den Mann erwarten nun eine Anzeige und die Entziehung seines Führerscheins.

Obrigheim. Unbekannte brechen in Wohnhaus ein

Zutritt in ein aktuell unbewohntes Haus im Obrigheimer Reiterspfad verschafften sich Unbekannte zwischen 22. und 28. Januar. Mehrere Türen und Fenster des Wohnhauses wurden durch Aufhebelversuche beschädigt. Die Personen waren auch ins Innere des Gebäudes gelangt und hatten dort Schränke durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261/8090 zu melden.

Mosbach: Fahndung nach unbekannter Frau

Nach einer bislang unbekannten Frau fahndet aktuell das Polizeirevier Mosbach. Diese steht im Verdacht, sich durch Taschendiebstähle in den Besitz von Bankkarten samt den dazugehörigen PIN-Codes gebracht zu haben. Am 11. Januar 2021 und 23. Januar 2020 hob die Frau dann am Geldausgabeautomat in der Sparkassenfiliale in Neckarelz mehrere tausend Euro von den Bankkonten zweier geschädigter Frauen ab. Nach derzeitigem Ermittlungsstand stahl die Unbekannte am 11. Januar 2021 vermutlich in einem Discounter im Oberen Herrenweg in Diedesheim oder in einem Ladengeschäft in der Schlachthofstraße in Neckarelz den Geldbeutel einer Frau. Anschließend begab sie sich in die Bankfiliale und hob gegen 11 Uhr in betrügerischer Absicht fast 2.300 Euro ab. In einem weiteren Fall war die Tatverdächtige vermutlich ebenfalls durch einen Taschendiebstahl bereits im Januar letzten Jahres in der besagten Discounter-Filiale an eine weitere Bankkarte und den PIN-Code einer Geschädigten gelangt. Die Geldabhebung von 1.000 Euro erfolgte am 23.01.2020, gegen 13.20 Uhr, ebenfalls in der Neckarelzer Sparkassenfiliale. Die Unbekannte wurde bei den Abhebungen von der Überwachungskamera gefilmt. Mithilfe der Aufnahmen versucht die Polizei nun herauszufinden, um wen es sich bei der Frau handelt. Die Bilder können im Fahndungsportal des Landeskriminalamts Baden-Württemberg unter folgendem Link https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/mosbach-gaa-verfuegung-nach-taschendiebstahl/ abgerufen werden. Zeugenhinweise gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261/8090.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*