Fahrgast ohne Mund-Nasen-Bedeckung (MNS) zeigt Hitlergruß im Zug

 

13.05.2021 – 15:40

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Hamburg (ots)

Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei belästigte ein Fahrgast (m.43) am 12.05.2021 gegen 19.35 Uhr in einem Metronomzug auf der Fahrt von Bremen nach Hamburg diverse Reisende und zeigte im weiteren Verlauf mehrfach vor den Fahrgästen den Hitlergruß. Auch eine erforderliche Mund-Nasen-Bedeckung (MNS) wurde von dem deutschen Staatsangehörigen nicht getragen.
Kurz vor Einfahrt des Zuges in den Bahnhof Hamburg-Harburg wurde die Bundespolizei von einem Zugbegleiter über die Vorfälle informiert.

Eine Streife der Bundespolizei erreichte umgehend den betreffenden Bahnsteig und konnte dort den Beschuldigten stellen.
Nach Überprüfung der Personaldaten musste der Beschuldigte vor Ort wieder entlassen werden. Gegen den polizeilich einschlägig bekannten Mann wurde ein Strafverfahren (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) eingeleitet. Aufgrund des fehlenden MNS wird die zuständige Landesbehörde informiert.
Zuständigkeitshalber übernimmt das LKA der Polizei Hamburg die weiteren Ermittlungen.

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49-53b
22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

 

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016