Feuerwehr News : ▷ FW Ratingen: BAB 3: Verkehrsunfall mit 6 Verletzten

Fire Blue Light Fire Truck Vehicles
planet_fox / Pixabay


24.01.2021 – 13:06

Feuerwehr Ratingen

FW Ratingen: BAB 3: Verkehrsunfall mit 6 Verletzten

Ratingen (ots)

24.01.2021 Auf der BAB 3 Fahrtrichtung Köln ereignete sich zwischen dem Kreuz Breitscheid und Ratingen Ost, auf der Abfahrt auf die BAB 44 (Fahrtrichtung Velbert), ein Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen.

Die Feuerwehr Ratingen wurde um 10:36 Uhr mit dem Stichwort „Person eingeklemmt“ alarmiert. Vor Ort stellten die ersteintreffenden Kräfte fest, dass keine Person eingeklemmt war, jedoch mehrere Personen verletzt sind.

Daraufhin wurden weitere Kräfte zur Versorgung der Verletzten hinzugezogen. Unter anderem war auch der Leitende Notarzt des Kreises Mettmann sowie insgesamt 4 Rettungswagen und der Rettungshubschrauber Christoph 9 vor Ort.

Durch zwei Notärzte wurden die Patienten gesichtet. 3 Patienten wurden als mittelschwer und 3 als leichtverletzt eingeschätzt. Eine Verletzte musste durch Kräfte der Feuerwehr schonend aus ihrem Fahrzeug gerettet werden. In die Erstversorgung der Verletzten waren auch die Kräfte der Feuerwehr eingebunden. Der Transport erfolgte boden- und luftgebunden in Essener und Duisburger Kliniken.

Während des Einsatzes war die Autobahn BAB 3 im betroffenen Abschnitt vollgesperrt. Die Witterungsverhältnisse erschwerten neben den Autofahrern auch den eingesetzten Kräften die Anfahrt.

Der Einsatz dauerte knapp 1,5 Stunden. Vor Ort waren die Berufsfeuerwehr Ratingen, die Freiwillige Feuerwehr Standort Breitscheid, der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus, der Leitende Notarzt des Kreises Mettmann, die Polizei sowie der Rettungshubschrauber.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
David Marten
Telefon: 02102 / 550 – 37777
E-Mail: david.marten@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016