Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn – fünf Schwerverletzte – ca. 100.000 Euro Schaden

Stefan_Schranz / Pixabay , Notarzt ,Dummy

Folgenschwerer Auffahrunfall auf der A 71 – fünf Schwerverletzte – ca. 100.000 Euro Schaden

HOLLSTADT, LKR. RHÖN-GRABFELD. Fünf Verletzte forderte ein Unfall am Dienstagmorgen auf der A 71 bei Hollstadt. Der 24-jährige Fahrer eines Sprinters war in Fahrtrichtung Suhl auf einen Klein-Lkw mit Anhänger aufgefahren. Dabei wurde der Anhänger abgerissen und der Sprinter schleuderte über die Fahrbahn und blieb auf der Seite liegen.

 

Die Fahrbahn Richtung Norden musste gesperrt werden. Durch den Unfall wurde ein Stück aus der Betongleitwand herausgerissen und auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Insgesamt vier Fahrzeuge fuhren über die Teile und wurden beschädigt. Bei einem Pkw wurde der Airbag ausgelöst und beide Insassen wurden leicht verletzt. Durch diese Unfälle stockte der Verkehr Richtung Schweinfurt und es kam zu einem weiteren Auffahrunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Alle Verletzten wurden vom Rettungsdienst in die Kreisklinik nach Bad Neustadt gebracht. Bei der Unfallaufnahme wurde die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck von den Feuerwehren aus Bad Neustadt a. d. Saale und Mellrichstadt sowie der Straßenmeisterei Rödelmaier unterstützt. Die Schadenshöhe dürfte bei ca. 100.000 Euro liegen.

PP Unterfranken