FW-BOT: Zwei kleinere Einsätze für den Löschzug der Feuerwehr Bottrop

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
FW-BOT: Zwei kleinere Einsätze für den Löschzug der Feuerwehr Bottrop

Feuerwehr Bottrop

FW-BOT: Zwei kleinere Einsätze für den Löschzug der Feuerwehr Bottrop

Bottrop (ots)

(Li) Zwei kleinere Einsätze beschäftigten heute den Löschzug der Feuerwehr Bottrop.
Gegen 10:30 Uhr meldeten Anwohner eines Mehrfamilienhauses auf dem Nordring einen benzinartigen Geruch, der aus einem Keller des betreffenden Gebäudes kam.
Das Gebäude wurde vorsorglich durch die Einsatzkräfte evakuiert. Nach Erkundung eines Trupps unter Atemschutz konnte die Ursache schnell ermittelt werden. Anbauteile eines auseinandergebauten Motorrollers hatten die Eigentümer mit einem lösungsmittelhaltigen Reiniger bearbeitet. Der verwendete Reiniger verursachte die Geruchsbelästigung. Die Messungen der Feuerwehr konnten glücklicherweise keine gefährliche Atmosphäre nachweisen. Nach ausreichender Lüftung wurde die Einsatzstelle wieder an die Bewohner übergeben. 20 Minuten nach Einsatzbeginn konnten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Eigen wieder einrücken.
Um ca. 15:30 Uhr meldeten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Scharnhölzstr., über den Notruf 112, Brandgeruch aus einer Wohnung im 3. Obergeschoss. Der installierte Heimrauchmelder hatte bereits Alarm ausgelöst.
Der Angriffstrupp konnte die Wohnungstür zur verrauchten Brandwohnung schnell öffnen. Die sich noch in der Wohnung befindliche Mieterin teilte der Feuerwehr mit, dass sich Essen auf dem Herd entzündet hatte. Vor Ankunft der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Altstadt und der Berufsfeuerwehr hatte sie die Flammen bereits gelöscht. Die Verrauchung konnte durch Belüftungsmaßnahmen der Feuerwehr rückstandslos beseitigt werden.
Vorsorglich wurde die Bewohnerin rettungsdienstlich untersucht, konnte aber, ohne gesundheitlichen Schaden genommen zu haben, in der Wohnung verbleiben. Während des 30- minütigen Einsatzes kam es, da die Scharnhölzstr. in dem betroffenen Bereich komplett gesperrt werden musste, kurzzeitig zu Verkehrsstörungen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bottrop
Pressestelle

Telefon: 02041 / 7803-115
E-Mail: pressestelle.feuerwehr@bottrop.de

Original-Content von: Feuerwehr Bottrop, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Faktencheck: Coronaviren belegen den zweiten Platz der häufigsten Erkältungsviren